1. Saarland

Tatort Dorfmitte

Tatort Dorfmitte

Harlingen. "In diesen Tagen soll es weitgehend fertig sein", sagte Harlingens Ortsvorsteherin Christa Berg der Saarbrücker Zeitung. Gemeint ist ein Toilettenhaus mitten im Ort, das seit rund zehn Jahren als Provisorium besteht. Insgesamt um die 20 Personen haben jetzt wochenlang an dem Häuschen mit drei Räumen gestrichen, geputzt und renoviert

Harlingen. "In diesen Tagen soll es weitgehend fertig sein", sagte Harlingens Ortsvorsteherin Christa Berg der Saarbrücker Zeitung. Gemeint ist ein Toilettenhaus mitten im Ort, das seit rund zehn Jahren als Provisorium besteht. Insgesamt um die 20 Personen haben jetzt wochenlang an dem Häuschen mit drei Räumen gestrichen, geputzt und renoviert. Davon waren immer sieben bis acht im Einsatz. Jung und Alt.Große ResonanzVor zehn Jahren begonnen, ging damals bald das Geld aus. Erst vor etwa zwei Monaten segnete der Ortsrat die Planung zur endgültigen Fertigstellung ab. Das Projekt war auch bei der Aktion "Tatort Dorfmitte" des Umweltministeriums angemeldet worden. "Als wir das im Ort angekündigt hatten", sagte Berg, "gab es eine große Resonanz mitzumachen". Seit der Bescheid vorliegt, rückte die Feuerwehr dem verdreckten Dach mit einem Dampfstrahler zu Leibe. Äste über den Ziegeln waren zurück geschnitten worden, die Wände bekamen einen neuen Anstrich, doch vor allem im Innern wurde kräftig erneuert. "Die Elektroinstallation ist neu", stellte ein Helfer dar. Die Heizungsanlage mit einem Notschalter versehen und einem Temperaturfühler außen. Die Türen bekamen schützende Lackierungen, für die Behindertentoilette sind optische und akustische Signale vorgesehen, falls es dort einmal Probleme geben sollte.AnsprechpartnerIn einer ersten Phase wird die Damentoilette dauerhaft geöffnet bleiben. Für die Behindertentoilette sei eine Frau in der Nähe Ansprechpartner, die sich auch um die Sauberkeit des Hauses kümmere. "Die Fertigstellung macht Sinn", erklärte Christa Berg. Ringsum liegt der Kinderspielplatz des 570 Einwohner zählenden Ortes. Ein Panoramaweg führt Wanderer hier vorbei, und nur um die 100 Meter weiter steht die Wallfahrtskapelle, die Gläubige anlockt. Laut Planung soll das Projekt Harlinger Toilettenhaus bis Mitte September komplett abgeschlossen sein.