1. Saarland

Tanzen wie in früheren Zeiten

Tanzen wie in früheren Zeiten

Bosen. Im Wohnzimmer von Ilona und Josef Kramer in der Bostalstraße fing vor 25 Jahren alles an. Zu Besuch war damals ein Schwarzenbacher Ehepaar. Man unterhielt sich nicht nur über das Tanzen. Man tanzte auch durch die Wohnung. Und plötzlich tauchte die Idee auf: Man könnte doch eine Gruppe bilden, Tänze einüben und bei passenden Gelegenheiten auftreten

Bosen. Im Wohnzimmer von Ilona und Josef Kramer in der Bostalstraße fing vor 25 Jahren alles an. Zu Besuch war damals ein Schwarzenbacher Ehepaar. Man unterhielt sich nicht nur über das Tanzen. Man tanzte auch durch die Wohnung. Und plötzlich tauchte die Idee auf: Man könnte doch eine Gruppe bilden, Tänze einüben und bei passenden Gelegenheiten auftreten."Schon lange vorher hatten mich der Hotelier Gerold Weingärtner und ,Deichgraf' Peter Klein öfter gefragt, ob ich nicht die Initiative für eine Tanzgruppe ergreifen wollte, weil so etwas am Bostalsee mit seinen vielen Touristen fehlen würde", erinnerte sich Ilona Kramer. Damals hatte sie bereits eine Ausbildung für Seniorentanz hinter sich und schon viel Erfahrung gesammelt.

Mit den beiden Paaren in Kramers Wohnung war also eines Tages der Anfang gemacht. Zwei Jahre lang traten die beiden Paare bei vielen Anlässen auf. Tänze aus Renaissance und Barock und Volkstänze begeisterten die Zuschauer so sehr, dass das Ensemble Zugänge bekam und nach und nach immer größer wurde. Bald gab sich der Verein einen Namen. "La Volte" sollte er heißen, was soviel wie "Die schnelle Drehung" heißt. Schon im 14. Jahrhundert gab es einen so genannten "gesprungenen Drehtanz" der den Namen "Volta" trug. Nachdem das Tanzensemble beim ersten Trachtenfest des Landkreises im Jahre 1992 aufgetreten war, interessierten sich noch mehr Tanzbegeisterte für die Gruppe, die in ihren selbst geschneiderten Kostümen stets für Aufsehen und für eine besondere Atmosphäre sorgten.

An vielen Wochenenden im Jahr ist La Volte derzeit unterwegs, um Tänze aus verschiedenen Epochen zu zeigen. Die Qualität der Darbietungen ist inzwischen sprichwörtlich geworden.

Kein Wunder, dass das Ensemble bereits Einladungen nach Frankreich, Luxemburg, Tschechien, Polen, Kanada, Brasilien, Texas und Kalifornien folgen durfte. Zurzeit verfügt La Volte über zwölf Paare, die sich jeden Montag in Sötern zur Übungsstunde treffen. "Erfreulich ist, dass wir in den letzten Jahren mehrere junge Leute zwischen 16 und 21 Jahren dazubekommen haben", sagte Ilona Kramer im Gespräch mit der SZ.

"Ungewöhnlich allerdings ist, dass wir mehr Herren als Damen haben." Beim Trachtentag des Saarländischen Volkstanz- und Trachtenverbandes am Sonntag, 18. September, in der Oberthaler Bliestalhalle wird La Volte wieder zu sehen sein. Es ist ein passender Anlass, das 25-jährige Bestehen zu begehen.

Auf einen Blick

Der Vorstand des Tanzensembles La Volte: Vorsitzende und Tanzleiterin Ilona Kramer, stellvertretender Vorsitzender Josef Kramer, Schriftführer Gerhard Maurer, Kassierer Werner Malburg, Organisationsleiter Manfred Schweitzer.

Die Feier am 18. September in Oberthal beginnt um zehn Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, mitgestaltet durch La Volte; anschließend Festzug zur Bliestalhalle. Die Darbietungen der Tanzgruppen aus dem Saarland laufen von 14 bis 18 Uhr. gtr