Talente auf der Bühne

Talente auf der Bühne

Theley. Nach monatelangen, zeitintensiven Proben war es am vergangenen Wochenende endlich soweit. In Theley konnten die zahlreichen Zuschauer ein toll inszeniertes Musical von Lehrern und Schülern bestaunen

Theley. Nach monatelangen, zeitintensiven Proben war es am vergangenen Wochenende endlich soweit. In Theley konnten die zahlreichen Zuschauer ein toll inszeniertes Musical von Lehrern und Schülern bestaunen. Mit viel Witz und Charme zeigten die Amateurdarsteller am Samstag und Sonntag eine beeindruckende Leistung in der Gemeinschaftsschule/ERS Schaumberg Theley, und dafür rutschen die vielen Zuschauer gern ein wenig enger zusammen.Die Idee hinter dem Musical orientiert sich an dem Castingformat "Deutschland sucht den Superstar" des Fernsehsenders RTL. Die Macher des Musicals setzten jedoch nicht auf Talente aus ganz Deutschland, sondern suchten diese in Theley, genauer gesagt in der Gemeinschaftsschule Theley, und wurden fündig. Die Gesangs-, Tanz- und Schauspieltalente, die während des zweieinhalbstündigen Spektakels auftraten, mussten sich keinesfalls hinter dem Vorbild von RTL verstecken.

Das Musical erzählte die Geschichte einer Jury und ihrer Suche nach jungen, attraktiven Talenten. Als dann das Mauerblümchen Svenja vor ihnen stand und keinen einzigen Ton richtig traf, war eigentlich klar, dass sie nicht in die nächste Runde des Talentwettbewerbs kommen würde. Der Hauptjuror Thorsten Weber aber schloss eine Wette mit einem weiteren Juror, gespielt von Ferdinand Schank, ab, dass er Svenja zum großen Star der Show machen wolle.

Der in finanzielle Nöte geratene Thorsten war dringend auf das Preisgeld von 100 000 Euro angewiesen, das er im Falle von Svenjas Sieg erhalten würde. Obwohl Svenja Wind davon bekam, dass man sie ausnutzen wollte, entwickelte sie sich während des Musicals sprichwörtlich vom hässlichen Entlein in einen schönen Schwan mit toller gesanglicher Leistung, gewann am Ende den Wettbewerb und ließ Thorstens fiese Intrige auffliegen.

Immer wieder brach im Publikum tosender Applaus nach den Gesangssolos aus, und auch die Lachmuskeln wurden ordentlich beansprucht. Als der Schulleiter Friedbert Becker seinen Job an den Nagel hängte, um Popstar zu werden, oder Juror Thorsten Weber dem Kandidaten Pascal Rausch riet, die Schule zu schmeißen, lachte das Publikum herzhaft über die eingebauten Scherze.

Die Musikstücke, die von den Solisten vorgetragen wurden, bildeten eine abwechslungsreiche Reise durch die letzten Jahrzehnte der Musikgeschichte. Von Frank Sinatras "My Way" über AC/DC bis hin zu dem Song "Ich gehör nur mir" aus dem Musical Elisabeth war für jeden Geschmack etwas dabei.

Die meisten Lieder wurden von der Schülerband der Gemeinschaftsschule begleitet. Auch die Band zeigte genau wie alle anderen Beteiligten eine tolle Leistung. Das Musical in Theley war eine beispielgebende Zusammenarbeit von Lehrern und Schülern.