1. Saarland

Tag des offenen Tores im Volkshochschul-Ökogarten

Tag des offenen Tores im Volkshochschul-Ökogarten

Fürstenhausen. Die Volkshochschule (VHS) Völklingen lädt am Samstag, 16. August, zum Tag des offenen Tores in den VHS-eigenen Ökogarten in der Gehlheidstraße in Fürstenhausen ein. Von 14 bis 17 Uhr stehen die Mitglieder der Ökogartengruppe unter Leitung von Jürgen Ehlert für Fragen zum biologischen Gartenbau zur Verfügung

Fürstenhausen. Die Volkshochschule (VHS) Völklingen lädt am Samstag, 16. August, zum Tag des offenen Tores in den VHS-eigenen Ökogarten in der Gehlheidstraße in Fürstenhausen ein. Von 14 bis 17 Uhr stehen die Mitglieder der Ökogartengruppe unter Leitung von Jürgen Ehlert für Fragen zum biologischen Gartenbau zur Verfügung. Momentan sind insbesondere zwei größere Projekte zu sehen: Zum einen wurde ein Hochbeet aus Pflanzsteinen errichtet. Das Hochbeet ist gegen Wühlmäuse durch Lochsteine am Boden gesichert. Dann folgen die Schichten: grobe Äste und Stämme, klein gehäckseltes Astmaterial, um die Hohlräume zu schließen, dann Laub, ein Schicht komprimierter Pferdemist und zuletzt Gartenerde. Da das Hochbeet im Laufe des Jahres zusammensackt, wird oben mit Kompost oder Gartenerde aufgefüllt. Das Hochbeet gibt die Möglichkeit zum bequemen Arbeiten, zudem können mehrer Gemüsesorten und Salate nacheinander gepflanzt werden.Das zweite größere Projekt ist das Tomatenhaus. Leider ist es bei unseren klimatischen Verhältnissen schwierig, Tomaten anzubauen. Durch feuchte und kalte Tage wird der Pilz Braunfäule auf den Pflanzen heimisch und verdirbt die Ernte. Deshalb ist ein Gewächshaus oder zumindest ein Regenschutz angezeigt.Die Ökogärtner haben vieles ausprobiert, um Schnecken vom Gemüse fernzuhalten. Die Herstellung von kostengünstigen Einwanderungsschranken zählt zu den probatesten Mitteln. Wer sich über den Schnitt von Obstbäumen, Obst- und Ziersträuchern oder Weinreben informieren möchte, ist im Ökogarten ebenfalls genau richtig. red