Tag des Bergbaus auf der SR3-Sommeralm in Reden

SR3-Sommeralm in Reden : „Glück auf!“ bei der Bergmanns-Gaudi auf der Alm

Zum sechsten Mal wurde auf der Alm in Reden der „Tag des Bergbaus“ gefeiert.

Die Bergkapelle begrüßte die Besucher mit einem musikalischen „Glück auf“. Die Ausstellung „Das Erbe on Tour“ ermöglichte es den „SR 3 Sommeralm“-Fans, von der heißen Bergehalde virtuell in die kühle Untertagewelt abzutauchen. An einem Ort mit großer Bergbau-Tradition, der Halde in Landsweiler-Reden, wurde am Sonntag zum sechsten Mal der „Tag des Bergbaus“ gefeiert.

Während die Bergmusikanten zum Frühschoppen auf klassische Blasmusik setzten, war das Programm am Nachmittag bunt gemischt: „Wir laden Sie zu einer Reise durch 150 Jahre Musikgeschichte ein“, so Dirigent Bernhard Stopp. Neben dem Saarknappen-Marsch“ gehörten dazu unter anderem auch Musik aus „Star Wars“ und jazzige Töne.

„Kohle bringt Kohle“ – schon immer hätten die Regierenden im Saarland gewusst, dass es wichtig sei, sich mit den Bergleuten gut zu stellen, erklärte Gästeführerin Heide Stein. Mit ihren Kollegen hielt sie nicht nur am Sonntag Vorträge über die Grube Reden und das schwere Leben der Hartfüßler, sondern bringt das ganze Jahr über rund 300 000 Menschen diese Tradition nahe. Am Donnerstag, 17 Uhr, lädt sie als „Friederike Gräfin von Reden“ bei der Führung „Glück auf – Aus dem Alltag einer Bergmannsfamilie“ zu einem Streifzug durch die Geschichte des Erlebnisortes ein. Am Stand der virtuellen Landesausstellung „Das Erbe on Tour“ konnte man zudem mit einer Drei-D-Brille in das Ausbildungs-Werk Velsen einfahren und Bergmanns-Gutzjer probieren.

Nicht nur der „Tag des Bergbaus“ kam auf der „SR 3 Sommeralm“ bisher gut an. Mit dem bisherigen Verlauf sei man sehr zufrieden, so Christian Rau, Leiter der Tourismus- und Kulturzentrale Raum Neunkirchen. Bisher zählten der Veranstalter insgesamt etwa 7000 Besucher. Während die Almparty am Samstag unter den Unwetter-Warnung gelitten habe, habe zuvor der erste Kinder-Nachmittag alle Erwartungen übertroffen.

„Es macht mir tierischen Spaß“, sagte „Alm-Ebi“-Erbe SR-3-Moderator Marcel Lütz-Binder, der am Sonntag durch das Programm führte. Nur den Haldenstaub, der sich auf seine Stimmbänder legte, habe er unterschätzt. Am Samstag hat dagegen sein Kollege Michael Friemel seine „Feuertaufe“ mit der Live-Sendung „SR 3 Alm-Radio“ bestanden. Am heutigen Montag ist ab 20 Uhr auf der Bergehalde Rock ’n‘ Roll mit der Gruppe „The Gambles“ angesagt. Die Rod-Steward-Tribute-Band „Mr. Rod“ musste ihren für Dienstag geplanten Auftritt krankheitsbedingt absagen. Und so erinnert nun ab 20 Uhr als Ersatz die Band „Swede Sensation“ an die legendären Hits von Abba.

www.sr3.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung