1. Saarland

Tabellenführer Primstal schießt Verfolger Steinbach ab

Tabellenführer Primstal schießt Verfolger Steinbach ab

Primstal/Theley. Das Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga zwischen dem VfL Primstal und dem TuS Steinbach war eine unerwartet einseitige Angelegenheit: der VfL fertigte den Drittplatzierten mit 7:1-Toren ab. "Es hat vieles gepasst", sagte VfL-Trainer Lothar Pesch leicht untertreibend

Primstal/Theley. Das Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga zwischen dem VfL Primstal und dem TuS Steinbach war eine unerwartet einseitige Angelegenheit: der VfL fertigte den Drittplatzierten mit 7:1-Toren ab. "Es hat vieles gepasst", sagte VfL-Trainer Lothar Pesch leicht untertreibend. Einen Aspekt hob er dann aber besonders hervor: "Wir haben jedem Ball nachgesetzt und haben dadurch unsere Torchancen bekommen." Bei eigenem Ballbesitz spielten die Platzherren konsequent über die Außenpositionen, gegen das Offensivpressing des VfL wirkte Steinbach überfordert.Die Folge: Mit einem Doppelschlag ging Primstal früh mit 2:0 in Führung. Luca Greco zog den Ball von der Grundlinie nach innen, Jan Morsch knallte die Kugel zum 1:0 ins Eck (12. Minute). Beim 2:0 bediente Tobias Zimmer Lukas Biehl, dessen Flachschuss ins Netz rauschte (14. Minute). Es folgte eine Phase, in der Primstal nachlässig wurde. "Beim Defensivspiel haben wir leichtsinnige Fehler gemacht und Steinbach durch diese Unkonzentriertheiten unnötige Torchancen ermöglicht", bemängelte Pesch. Nach dem ersten Defensivschnitzer schob Gästespieler Eugen Fellberg die Kugel noch am leeren Kasten vorbei. Den zweiten Patzer nutzte er zum 1:3 (39). Drei Minuten zuvor hatte allerdings Luca Greco bereits den dritten Treffer für den VfL markiert.

Die erste Tormöglichkeit nach der Pause hatten die Gäste. Ein Freistoß von Nicolas Küss rasierte die Querstange des VfL-Gehäuses (48. Minute). Danach spielte nur noch der VfL. Zwei Mal Morsch (55., 87.), Biehl (65.) und nochmal Greco (89.) schossen den 7:1-Kantersieg heraus. "Wir haben sieben Mal gegen die bislang beste Abwehr der Verbandsliga getroffen. Ich denke, wir haben damit ein Ausrufezeichen gesetzt", meinte der dreifache Torschütze Morsch.

Direkt nach seinem drittem Treffer schlug Morsch vor Freude zwei Purzelbäume. "Ich konnte mich einfach nicht mehr auf den Beinen halten", meinte der 30-Jährige scherzhaft zu seiner akrobatischen Einlage. Ab der kommenden Spielzeit wird Morsch seine Treffer allerdings als Spielertrainer im Trikot des Bezirksligisten SG Neunkirchen/Nahe-Selbach erzielen. "Ich werde gemeinsam mit Frank Backes die Mannschaft trainieren", teilte Morsch mit. Bis dahin gelte seine volle Konzentration aber den Spielen mit dem VfL.

Zwei Tore von Matthias Schneider sicherten dem VfB Theley den angepeilten Auswärtserfolg beim SV Humes. "Der Sieg ist verdient, trotzdem haben wir noch nicht gut gespielt", bilanzierte VfB-Spielertrainer Georg Amann. An diesem Mittwoch, um 19 Uhr, steht für den VfB beim SV Furpach die nächste Aufgabe an. "Es wird dort schwer, aber wir haben uns mit dem Sieg in Humes ja Selbstvertrauen geholt", sagte Amann. Die Partie des FC Freisen gegen Furpach fiel den Witterungsbedingungen zum Opfer und ist für den 13. März neu terminiert worden. frf