1. Saarland

SZ-Leser grüßen aus Tripsdrill

SZ-Leser grüßen aus Tripsdrill

Tripsdrill/Merzig-Wadern. So ulkig er auch klingen mag: Der Name Tripsdrill ist keine Erfindung. Im Zabergäu, im Süden des Landkreises Heilbronn, liegt die Weinbaugemeinde Cleebronn. Wahrzeichen ist der 394 Meter hohe Michaelsberg. An dessen Fuß wiederum befindet sich der Weiler Treffentrill mit dem Erlebnispark Tripsdrill. Angeschlossen ist das Wildparadies Stromberg

Tripsdrill/Merzig-Wadern. So ulkig er auch klingen mag: Der Name Tripsdrill ist keine Erfindung. Im Zabergäu, im Süden des Landkreises Heilbronn, liegt die Weinbaugemeinde Cleebronn. Wahrzeichen ist der 394 Meter hohe Michaelsberg. An dessen Fuß wiederum befindet sich der Weiler Treffentrill mit dem Erlebnispark Tripsdrill. Angeschlossen ist das Wildparadies Stromberg. Auf einer Fläche von 77 Hektar gibt es hundert Attraktionen, zoologische Anlagen und Museen. "Erlebnispark Tripsdrill - mit Liebe gemacht", so wirbt der Park für sich. Von hier erhielt die SZ eine Postkarte: "Viele Grüße aus Tripsdrill senden Euch Claudia, Karl-Heinz, Laurin und Hendrik Annen, Claudia und Fabian Minn." Die Postkarte zeigt eine gewagte Achterbahn sowie eine Zeitreise rund um die Burg.Die SZ-Aktion "Rettet die Postkarte" hat ein erfreuliches Echo gefunden. Viele unserer Leser haben uns geschrieben, aus aller Welt und der näheren und weiteren Umgebung. Hierfür bedankt sich die Saarbrücker Zeitung. fs