1. Saarland

SVE II will noch einmal alles in die Waagschale werfen

SVE II will noch einmal alles in die Waagschale werfen

In ihrem letzten Freiluft-Auftritt des Jahres 2013 haben die Spieler von Fußball-Oberligist SV Elversberg am Sonntag gegen Waldalgesheim Gelegenheit, die 2:5-Schlappe beim SV Gonsenheim vergessen zu machen.

An diesem Sonntag empfangen die Oberliga-Fußballer des SV Elversberg II um 14.30 Uhr den SV Alemannia Waldalgesheim. Das Team von Trainer Peter Eiden versuchte vor der Partie gegen den 14. in erster Linie die Fehler aufzuarbeiten, die zur 2:5-Auswärts-Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den SV Gonsenheim führten. Auf dem Trainingsplan standen vor allem Zweikampfverhalten und Passspiel. Eiden monierte aber auch die mangelhafte Einstellung und die fehlende mentale Präsenz seines Teams: "So darf man einfach kein Spiel angehen. Die Mannschaft muss lernen, auch mit dem Kopf dabei zu sein. Die Wachheit hat gefehlt."

Innenverteidiger Moritz Zimmer verweist auf den niedrigen Altersdurchschnitt und die fehlende Erfahrung der Mannschaft: "Unser Team ist halt sehr jung. Da fehlt uns oft noch die nötige Abgezocktheit. Das haben uns andere Teams manchmal voraus." Für das letzte Spiel vor der dreimonatigen Winterpause wird die SVE Eiden zufolge noch einmal alles in Waagschale werfen. "Wir werden unsere restlichen Kräfte mobilisieren und alles in Bewegung setzen, um die letzten drei Punkte in Elversberg zu behalten. Es ist wichtig, dass die Mannschaft die Niederlage gegen Gonsenheim jetzt schnell abhakt und sich für den Schlussspurt wieder aufrichtet", erklärt Eiden.

Im Hinspiel erkämpfte sich die SVE gegen die Rheinland-Pfälzer dank eines Treffers von Jerry Laloe in der 90. Minute ein mühsames 1:1. "Waldalgesheim ist eine Mannschaft, die vor allem über den Kampf in eine Partie findet, und sie verfügt über einige sehr gute Individualspieler. Das Team hat sich seit Saisonbeginn sehr gesteigert", analysiert Eiden.

Wer am Sonntag auf dem Sportpark an der Kaiserlinde im weißen SVE-Dress auflaufen wird, ist noch unklar. Möglicherweise werden wieder einige Nachwuchsspieler mit der Drittligamannschaft zum Auswärtsspiel nach Chemnitz fahren - oder umgekehrt einige Profis in Elversberg bleiben und für die zweite Mannschaft auflaufen.