1. Saarland

SV Niederbexbach peilt Aufstieg an

SV Niederbexbach peilt Aufstieg an

Niederbexbach. Beim SV Niederbexbach in der Fußball-Kreisliga A Saarpfalz deutet sich bereits frühzeitig ein Trainerwechsel an. Udo Fricker wird den Bexbachern in der kommenden Runde nicht mehr als Trainer zur Verfügung stehen

Niederbexbach. Beim SV Niederbexbach in der Fußball-Kreisliga A Saarpfalz deutet sich bereits frühzeitig ein Trainerwechsel an. Udo Fricker wird den Bexbachern in der kommenden Runde nicht mehr als Trainer zur Verfügung stehen. "Ich war jetzt 26 Jahre in verschiedenen Funktionen hier tätig, anfangs als Spieler, zuletzt in Doppelfunktion als Trainer und Verantwortlicher für den Spielbetrieb. Nun will ich es mal etwas zurückschrauben und mich auf die Arbeit im Hintergrund beschränken", begründet der 49-Jährige seinen Teil-Rückzug. Liebend gerne würde er sein Amt seinem bereits feststehenden Nachfolger Daniel Dinger, der zurzeit noch in Diensten des SV Furpach ist, als Bezirksliga-Aufsteiger übergeben.

Nur ein Winter-Neuzugang

Das scheint nach dem Stand zu Beginn der Winterpause gar nicht mal so unrealistisch zu sein, denn für die Qualifikation zur höheren Klasse reicht in dieser Runde eventuell der vierte Rang. Niederbexbach ist Fünfter, hat aber gegenüber dem Vierten SpVgg. Einöd-Ingweiler II nur einen Rückstand von einem einzigen Punkt. Um den ein oder anderen Platz noch gut zu machen, sollten die Niederbexbacher aber einen guten Start hinlegen, zumal mit dem SV Schwarzenbach gleich ein Mitkonkurrent um die Aufstiegsplätze auf den Hartplatz am Gassenweg kommt. Mit Richard Hinsberger vom Nachbarn DJK Bexbach kommt nur ein Neuer zum SVN, trotzdem kann Udo Fricker in seinem letzten Halbjahr als Trainer mit erhöhtem Trainingsbesuch rechnen.

Und das nicht nur, weil es keine Abgänge gibt: "Wir bauen Zug um Zug A-Junioren ein. Manche haben schon in der Vorrunde gespielt, das werden wir jetzt intensivieren." Somit greift Fricker schon den Generationswechsel voraus, den sein Nachfolger fortführen soll. "Wir hätten vor Weihnachten gerne weitergespielt, denn in den ersten vier Rückrundenspielen hatten wir gute Ergebnisse, und dabei ging es unter anderem gegen die SpVgg. Einöd-Ingweiler II und den SV Bruchhof-Sanddorf", bedauert Fricker.

Der Frost meinte es im Übrigen nicht gut mit den Bexbachern. Neben dem unbespielbaren Platz fror auch ein Rohr im Vereinsheim ein, so dass die Duschen nicht funktionierten. "Das Problem wollen wir mit Hilfe der nun hoffentlich angenehmeren Temperaturen bis zum ersten Heimspiel lösen. Sehr nachteilig war allerdings, dass wir bislang noch kein einziges Testspiel bestreiten konnten", nennt Fricker ein weiteres Hindernis, welches das Wetter ihm in den Weg legte.

"Wir waren deshalb auch nur selten auf dem Platz und haben uns größtenteils in der Soccer-Arena fit gehalten", sagt Fricker weiter. Zwei Testspiele hat der SV Niederbexbach vereinbart. Das erste gewann die Mannschaft am Fastnachtssamstag bei der SG Herbitzheim-Bliesdalheim aus der Kreisliga A Bliestal mit 3:2.

Heute nächstes Testspiel

Dabei erzielte Pascal Krauss nach 20 Minuten die Führung für die Gäste. Nach der Halbzeitpause traf Herbitzheim zum 1:1, ehe Sven Bambach nach einer guten Einzelaktion die erneute Führung gelang. Obwohl dem Gastgeber erst kurz vor Schluss der erneute Ausgleich gelang, traf Pascal Krauss noch zum 3:2-Endstand. Insgesamt zeigte die Niederbexbacher Mannschaft eine engagierte Leistung. Am heutigen Mittwoch um 19 Uhr kommt es auf dem eigenen Platz zu einem weiteren Test gegen das Bezirksligateam des FSV Jägersburg. "Weitere Termine legen wir kurzfristig fest", erklärt Fricker.

sv-niederbexbach.de