1. Saarland

SV Hasborn feiert gelungene Generalprobe für das Pokalfinale

SV Hasborn feiert gelungene Generalprobe für das Pokalfinale

Hasborn. Schützenfest vor dem Pokal-Finale: Der SV Hasborn gewann am Freitagabend in der Fußball-Saarlandliga beim FV Eppelborn vor 250 Zuschauern mit 6:2 (4:1). Im Illtal-Stadion erwischten die Rot-Weißen einen Start nach Maß. Drei Minuten waren gespielt, als Thomas Holz die Mannschaft von Trainer Heiko Wilhelm in Führung brachte. Er traf aus 16 Metern mit links ins untere Eck

Hasborn. Schützenfest vor dem Pokal-Finale: Der SV Hasborn gewann am Freitagabend in der Fußball-Saarlandliga beim FV Eppelborn vor 250 Zuschauern mit 6:2 (4:1). Im Illtal-Stadion erwischten die Rot-Weißen einen Start nach Maß. Drei Minuten waren gespielt, als Thomas Holz die Mannschaft von Trainer Heiko Wilhelm in Führung brachte. Er traf aus 16 Metern mit links ins untere Eck. Nach einer Viertelstunde legte Hasborn das zweite Tor nach. Einen Kopfball von Jan Stutz nach einer Flanke von Mike Bach konnte FV-Torwart Benedikt Schmitt abwehren, gegen den Nachschuss von Matthias Krauß war er machtlos. Vier Minuten später sorgte Holz mit dem 3:0 schon für die Entscheidung. Seine verunglückte Flanke wurde lang und länger - und landete im Tor. Nun begann Hasborn zu zaubern. Nach einem Pass mit der Hacke von Stutz schoss Krauß in der 27. Minute zum 4:0 für den Tabellendritten ein. In der 32. Minute kam Eppelborn durch Jens Schlemmer zum 1:4.Auch nach der Pause war Hasborn überlegen. Matthias Haubert bediente Karsten Rauber, der zum 5:1 traf (62. Minute). Eppelborn konnte durch Schlemmer verkürzen (70.). Der letzte Treffer blieb Hasborn vorbehalten. Haubert traf nach einem Querpass von Holz zum 6:2 (82.).

"Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Wir waren sehr aggressiv und haben dem Gegner kaum Räume gelassen", sagt Wilhelm. Im Kampf um die Meisterschaft brachte der Kantersieg Hasborn aber nicht weiter. Weder Spitzenreiter SC Brebach (2:0 beim 1. FC Reimsbach) noch der Tabellenzweite SV Auersmacher (7:2 gegen den FSV Hemmersdorf) leisteten sich Ausrutscher. "Ich hatte auch nicht damit gerechnet, dass die Konkurrenz patzt", erklärt Wilhelm. Immerhin war der Erfolg eine gelungene Generalprobe für das Saarlandpokal-Finale am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr im Dillinger Parkstadion gegen Drittligist 1. FC Saarbrücken. "Da müssen wir allerdings noch aggressiver sein als gegen Eppelborn", sagt Wilhelm: "Saarbrücken ist eine Profi-Mannschaft, da haben wir unter normalen Umständen keine Chance." Trotzdem freut sich der 41-Jährige auf sein erstes Pokalfinale: "Das ganze Saarland schaut auf dieses Spiel. Von daher ist das natürlich ein absoluter Höhepunkt für uns." Und in Hasborn ist das Interesse am Pokalfinale riesig. Mehr als 500 Eintrittskarten wurden im Vorverkauf abgesetzt. sem