1. Saarland

Supersuper Vor- vorvor-Wahlkampf

Supersuper Vor- vorvor-Wahlkampf

In einem Punkt sind sich (Kommunal-)Politiker, Kommentatoren und all die anderen mit Politik Befassten einig: Alle sollten für mehr Beteiligung des Wahlvolks werben. In allen anderen Punkten ist das aber mit dem Konsens ziemlich schwierig

In einem Punkt sind sich (Kommunal-)Politiker, Kommentatoren und all die anderen mit Politik Befassten einig: Alle sollten für mehr Beteiligung des Wahlvolks werben. In allen anderen Punkten ist das aber mit dem Konsens ziemlich schwierig. Soll eine schwarze Fraktion in einer kommunalen Vertretung etwa gegen ihre gleichfarbige Landesregierung wirken, indem sie eine Resolution gegen Saarbrücker Entnahmen aus der kommunalen Finanzausgleichsmasse unterstützt? Dürfen bei Jahresabschluss-Sitzungen der Räte und Kreistage die übliche Harmonie und die saisonalen Wünsche in der gewohnten Weise gepflegt werden?Das Super-, Mega-, Marathon- - oder, was auch immer den Medienmenschen noch zur Abschreckung einfallen wird - Sonstwie-Wahljahr steht bevor. Drei Termine werden es, dreimal am Sonntag, zwei, drei Minütchen opfern, um das Wahlrecht zu nutzen, was gut "Wahlpflicht erfüllen" heißen dürfte. Nein, die wahre Belastung ist das für uns Bürger viel weniger als der schon längst ausgerufene Vorvorvor-Wahlkampf. Selbstverständlich wollen wir von euch Parteien und Gruppierungen hören, was ihr im Schilde führt. Aber macht in den Gremien bitte noch eure Arbeit - ohne Schau(m)schlägerei.