1. Saarland

Sulzbacher Stadtrat macht Geld für Waldschule locker

Sulzbacher Stadtrat macht Geld für Waldschule locker

Sulzbach. Die Anwohner des Bahnhofes in Brefeld dürfen sich freuen: Die Stadt will die Straße zum Bahnhof sanieren. Das beschloss der Sulzbacher Stadtrat mehrheitlich mit den Stimmen von SPD, Freien Wählern (FW), Linken, FDP und Eberhard Jung von den Grünen gegen die Stimmen der CDU. Auf Antrag der Freien Wähler wurden 30 000 Euro in den Haushalt eingestellt

Sulzbach. Die Anwohner des Bahnhofes in Brefeld dürfen sich freuen: Die Stadt will die Straße zum Bahnhof sanieren. Das beschloss der Sulzbacher Stadtrat mehrheitlich mit den Stimmen von SPD, Freien Wählern (FW), Linken, FDP und Eberhard Jung von den Grünen gegen die Stimmen der CDU. Auf Antrag der Freien Wähler wurden 30 000 Euro in den Haushalt eingestellt. Bernd Rose, CDU, wies darauf hin, dass es sich um eine Privatstraße der Deutschen Bundesbahn handelt. Rose: "Wir machen hier ein Fass auf. Es ist eine freiwillige Ausgabe, die weitere Forderungen aus anderen Straßen, die auch in einem schlechten Zustand sind, nach sich zieht." Die CDU sehe hier nicht nur finanzielle Probleme, sondern auch erhebliche rechtliche Bedenken, ergänzte Rose. Auf Antrag der SPD soll am so genannten Ölpfad am Sulzbacher Weg hoch nach Neuweiler ein Waldparkplatz angelegt werden. 25 000 Euro wurden dafür in den Haushalt aufgenommen. Auch hier war die CDU dagegen. SPD-Fraktionschef Rainer Latz: "Nachdem die neue Straße durch den Wald zum Berufsbildungszentrum vom Tisch ist, bringt der Platz sicherlich eine Verkehrsentlastung für Neuweiler." Einstimmig genehmigte der Rat 26 000 Euro für soziale Projekte in der Stadt. Beantragt hatte das die SPD. Nach Angaben von Latz sind 7000 Euro für das Projekt "Faltblatt" der Arbeiterwohlfahrt und 19 000 Euro für die Jugendberufshilfe des Diakonischen Werkes in Sulzbach. Latz: "Damit steht die Finanzierung der Projekte für dieses Jahr." Frohe Kunde gab es in der Sitzung für die Waldschule in Altenwald. Für die Innen-Sanierung der Pavillons wurden auf Antrag der FDP 62 000 Euro aufgenommen. Dr. Wolfram Brokate: "Mit dem Geld sollen Decken, Böden und Wände saniert werden." Nach dem Unwetter vom 3. Juli sei Wasser in die Pavillons gedrungen. Da reiche es nicht aus, die Dächer zu sanieren. Kein Geld bekommen die DJK Sulzbach und der Turnverein. Die CDU wollte der DJK einen Zuschuss von 10 000 Euro für Umbaumaßnahmen auf dem Vereinsgelände gewähren. Der Turnverein sollte 5000 Euro als Überbrückungshilfe erhalten, bis seine Grundstücke am Schnappacher Weg verkauft sind. Die Mehrheit von SPD, FW, FDP, Linken und Grünen lehnte die entsprechenden Anträge der CDU ab, ebenso die Einstellung von 25 000 Euro für die Verbesserung der Wege auf Friedhöfen. ll "Mit dem Geld sollen Decken, Böden und Wände saniert werden."Dr. Wolfram Brokate