Sulzbacher Schlecker schließt

Sulzbach-/Fischbachtal. Der Schlecker-Konzern steckt in der Krise. Tausende Filialen werden geschlossen, über 10 000 Mitarbeiter entlassen. Laut Pressestelle von Schlecker hat der Konzern am Dienstag seine Mitarbeiter informiert, gestern wurde dann eine 40 Seiten umfassende Liste der betroffenen Filialen öffentlich gemacht

Sulzbach-/Fischbachtal. Der Schlecker-Konzern steckt in der Krise. Tausende Filialen werden geschlossen, über 10 000 Mitarbeiter entlassen. Laut Pressestelle von Schlecker hat der Konzern am Dienstag seine Mitarbeiter informiert, gestern wurde dann eine 40 Seiten umfassende Liste der betroffenen Filialen öffentlich gemacht. Schlecker betont jedoch in einer Pressemitteilung, dass es sich um vorläufige Listen handelt, "da sich durch die laufenden Beratungen mit Betriebsrat und Gewerkschaft unter Umständen noch Änderungen ergeben können". Die Schließung eines Marktes würde auch nicht zwangsläufig zur Kündigung der betroffenen Mitarbeiter führen: "Die wirtschaftlich unvermeidlichen Entlassungen werden einem Sozialplan folgen, dessen Ausgestaltung noch Teil der aktuell laufenden Gespräche zwischen dem vorläufigen Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz und dem Schlecker Gesamtbetriebsrat sowie der Gewerkschaft ver.di ist", heißt es weiter in der Erklärung des Drogerie-Unternehmens.

Bald Räumungsverkauf

Eine der Filialen, die wohl schließen werden, ist diejenige in der Sulzbachtalstraße im Zentrum von Sulzbach. Am 24. März soll sie dicht gemacht werden, der Räumungsverkauf mit Rabatten wird bald beginnen. Nach den Filialen in Hühnerfeld und Neuweiler, die bereits 2011 geschlossen wurden, ist nun eine weitere in Sulzbach durch die Umstrukturierungsmaßnahmen zur Rettung des Drogerie-Konzerns bedroht. So droht auch der Innenstadt ein weiterer Leerstand.

Eine gute Nachricht ist der vorläufigen Liste aber noch zu entnehmen: die Standorte in Friedrichsthal und Quierschied scheinen erhalten zu bleiben.

 Zum Ende der Woche soll eine Liste für die Schlecker-Tochter Ihr Platz veröffentlicht werden. Hier eine Aufnahme der Sulzbacher Filiale. Foto: dla

Zum Ende der Woche soll eine Liste für die Schlecker-Tochter Ihr Platz veröffentlicht werden. Hier eine Aufnahme der Sulzbacher Filiale. Foto: dla

Die Mitarbeiter der Schlecker-Tochter "Ihr Platz" haben allerdings noch nichts Definitives erfahren: "Wir sitzen auf glühenden Kohlen. Wir wissen noch nichts", erklärt Ulrike Calla in der Sulzbacher Filiale. Auf Anfrage der SZ erklärt Frederic Bollhorst, Pressesprecher der Drogerie-Kette: "Eine Liste für die Ihr-Platz-Filialen gibt es noch nicht. Sie ist gerade noch in der Bearbeitung. Wir gehen davon aus, dass sie bis zum Ende der Woche veröffentlicht wird." Dann drohen neue Hiobsbotschaften.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort