Sulzbach hat Besuch aus einem der ärmsten Länder der Welt

Sulzbach hat Besuch aus einem der ärmsten Länder der Welt

Sulzbach. Besuch von weit her weilt seit dem vergangenen Samstag in Sulzbach: Amidou Atta (Foto: Jörg Bier), Adj&l& Aminou Maman, Nourenou Atchade und Sahadatou Atta Kakayatchi sind aus Benin angereist. Das westafrikanische Land ist eines der ärmsten der Welt. Die Gruppe bleibt bis zum kommenden Sonntag

Sulzbach. Besuch von weit her weilt seit dem vergangenen Samstag in Sulzbach: Amidou Atta (Foto: Jörg Bier), Adj&;l&; Aminou Maman, Nourenou Atchade und Sahadatou Atta Kakayatchi sind aus Benin angereist. Das westafrikanische Land ist eines der ärmsten der Welt. Die Gruppe bleibt bis zum kommenden Sonntag. Die Delegation um Amidou Atta, der Bürgermeister der Sulzbacher Patenstadt Bassila ist, unterstreicht mit ihrer Visite die kommunale Projektpartnerschaft. Die Afrikaner möchten im Rahmen des Aufenthaltes nicht nur Danke sagen: Sie wollen von ihren Gastgebern lernen und besuchen zahlreiche Projekte im Saarland.

Die Projektgruppe Sulzbach-Bassila mit Helfern aus der ganzen Region unterstützt seit zweieinhalb Jahren die Stadt in Benin, in der geschätzte 85000 Einwohner leben. Die Kommune im D&;partement Donga ist mit 5661 Quadratkilometern mehr als doppelt so groß wie das 2569 Quadratkilometer große Saarland mit 52 Kommunen. Im vergangenen November/Dezember besuchte die Gruppe mit 18 Personen Bassila, um sich von ihr angestoßene sowie neue Hilfsprojekte anzuschauen. Die Saarländer übergaben unter anderem im Namen der Erweiterten Realschule Sulzbach (ERS) 18000 Euro für den Bau einer Schule. Das Geld hatten Schüler gesammelt (wir berichteten).

Die Stadt Sulzbach empfängt die Beniner am kommenden Freitag, 20. Juni, um 17 Uhr in der Aula. Zuvor sind sie ab 10.30 Uhr in der ERS Sulzbach zu Gast.

Am Samstag, 21. Juni, besuchen die Afrikaner das Schulfest der Mellinschule (9 bis 15 Uhr). Die Grundschule hat ein Hilfsprojekt ins Leben gerufen, in dessen Rahmen das Sozialzentrum in Bassila unterstützt wird und Patenschaften für Waisenkinder übernommen werden können. Die Einnahmen eines Spendenlaufes und aus dem Verkauf von Projektarbeiten fließen auf das Spendenkonto für die Waisenkinder.

Die Gemeinde Quierschied empfängt die Bassilaner am heutigen Montag, 16. Juni, um 10 Uhr im Rathaus. mak

Hintergrund

Informationen über die Projektgruppe Sulzbach-Bassila und deren Projekte gibt es bei Jörg Bier unter der Adresse Stadt Sulzbach, Historische Salzhäuser, 66280 Sulzbach, Telefon (06897) 9248312, E-Mail: info@joerg-bier.de

Wer Projekte unterstützen möchte, kann auf ein treuhänderisch von der Stadt Sulzbach geführtes Konto spenden: Volksbank Dudweiler, Kontonummer 8000030008, Bankleitzahl 59092000, Kennwort: Bassila-Benin. mak