1. Saarland

Südschule hat Tischtennis-Asse

Südschule hat Tischtennis-Asse

St. Ingbert. Voller Stolz präsentierte Herbert Buhr, Schulleiter der St. Ingberter Südschule und deren Dependance Hasenfelsschule in Oberwürzbach, "seine" Saarlandmeister. Mit Kevin Qu aus St. Ingbert, Luca Guss, Michael Schwarz und Carolin Freude aus Oberwürzbach stellte die Südschule eine Wettkampfmannschaft im Tischtennis bei "Jugend trainiert für Olympia"

St. Ingbert. Voller Stolz präsentierte Herbert Buhr, Schulleiter der St. Ingberter Südschule und deren Dependance Hasenfelsschule in Oberwürzbach, "seine" Saarlandmeister. Mit Kevin Qu aus St. Ingbert, Luca Guss, Michael Schwarz und Carolin Freude aus Oberwürzbach stellte die Südschule eine Wettkampfmannschaft im Tischtennis bei "Jugend trainiert für Olympia". Die vier Neun- und Zehnjährigen haben, so die Betreuer Klaus Schwarz und Susanne Freude, seit Einrichten der Wettkampfklasse IV im Jahre 1992 (dieses Jahr für Kinder ab Jahrgang 1996) erstmals eine Grundschule aufs Podest gebracht. Die Grundschule Reisbach, das St. Ingberter Albertus-Magnus-Gymnasium und das Saarpfalz-Gymnasium Homburg putzten die Südschüler am 6. März mit klaren 4:1-Siegen von der Platte. Wobei die Gegner teilweise bis zu drei Jahre älter waren. Um allerdings nach Berlin reisen zu dürfen, sind die Grundschüler noch zu jung. Erst die höheren Wettkampfklassen können ihr Bundesland in der Hauptstadt vertreten. Den für Schulleiter Buhr sensationellen Erfolg erlangten das Mädchen und die drei Jungs durch ihr sportliches Engagement in der Freizeit: Carolin und Michael trainieren zweimal die Woche in der höchsten Projektgruppe am Olympia-Stützpunkt in Saarbrücken und nehmen dreimal die Woche zusätzlich am Landestraining des saarländischen Tischtennisbundes in St. Ingbert teil. Dort steht auch Kevin Qu dreimal die Woche an der Platte. Luca, der nebenbei auch ein Fußball-Ass ist, trainiert in Oberwürzbach. Zusätzlich zu den Wettkampfurkunden gab es von der Schule Geschenke: Gutscheine für "das blau" und den "Theaterspaß für Kinder und Jugendliche" überreichte Herbert Buhr den vier Tischtennis-Meistern. "Eine solche Leistung muss honoriert werden", sagte er.