| 20:15 Uhr

Wertschöpfung64,5 Millionen Euro von Touristen

St. Wendel. Welche wirtschaftliche Rolle der Tourismus im Landkreis St. Wendel spielt, darüber gibt die so genannte Wertschöpfung Auskunft. Sie zu errechnen, ist gar nicht so einfach. Denn ein Gast im Hotel gibt jeden Tag wohl mehr aus als ein Selbstversorger auf dem Campingplatz. Dazu kaufen Gäste ja auch in Geschäften ein, müssen ihre Fahrzeuge auftanken und, und, und

St. Wendel. Welche wirtschaftliche Rolle der Tourismus im Landkreis St. Wendel spielt, darüber gibt die so genannte Wertschöpfung Auskunft. Sie zu errechnen, ist gar nicht so einfach. Denn ein Gast im Hotel gibt jeden Tag wohl mehr aus als ein Selbstversorger auf dem Campingplatz. Dazu kaufen Gäste ja auch in Geschäften ein, müssen ihre Fahrzeuge auftanken und, und, und. Die Statistiker haben bundesweit Kennzahlen entwickelt. Aus diesen ergibt sich für das St. Wendeler Land eine Wertschöpfung durch Touristen, die in Hotels und Pensionen übernachten, von 15 Millionen Euro im Jahr, zudem von 850 000 Euro auf dem Campingplatz am Bostalsee. Hinzu kommt die Wertschöpfung durch den Tagesausflugsverkehr. Diese ist deutlich höher. Hier gehen die Statistiker von 2,8 Millionen Tagesausflüglern im St. Wendeler Land in jedem Jahr aus. Das entspricht einer Wertschöpfungsquote von 48,6 Millionen Euro. Zusammengerechnet kommt da die stolze Summe von 64,5 Millionen Euro heraus. Dazu heißt es in dem Bericht der Tourist-Info St. Wendeler Land: "Die Tagesausflügler im St. Wendeler Land haben mit 75 Prozent den größten Anteil an der touristischen Gesamt-Wertschöpfung im Landkreis St. Wendel." Aus dieser Zahl errechnen die Experten auch das so genannte Arbeitsplatzäquivalent, das ist die mögliche Anzahl von Vollzeitarbeitsplätzen. Da kommen sie in der Region auf 2690 Beschäftigte. Der Anteil des Tourismus am Volkseinkommen beträgt 2,9 Prozent. Steuereffekt für die Kommunen: 2,8 Millionen Euro. Noch ein Blick auf den Bostalsee. Laut Martina Scheer, Leiterin der Tourist-Info St. Wendeler Land, beläuft sich der Gesamtnetto-Umsatz am Bostalsee im Jahr 2007 auf acht Millionen Euro. Hier wurden die Tagesausflügler mitgezählt. Gleichzeitig habe 2007 der Landkreis 935 000 Euro in den Bostalsee investiert. Scheer schlussfolgert daraus: "Jeder vom Landkreis investierte Euro in den Bostalsee-Betrieb induziert das 8,5-Fache an Netto-Umsätzen." vf