Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:19 Uhr

Wanderfreunde begeistert von neu angelegter Strecke

Hasborn-Dautweiler. Die 26. IVV-Wanderung der Wanderfreunde Hasborn-Dautweiler war ein toller Erfolg. Die Wanderer waren begeistert von der herrlichen Landschaft und der teilweise neu angelegten Wanderstrecke über sechs, zehn und 20 Kilometer. Der Ansturm der Wanderer am Sonntag war enorm, so dass die Parkplatzkapazität rund um die Halle bald erschöpft war

Hasborn-Dautweiler. Die 26. IVV-Wanderung der Wanderfreunde Hasborn-Dautweiler war ein toller Erfolg. Die Wanderer waren begeistert von der herrlichen Landschaft und der teilweise neu angelegten Wanderstrecke über sechs, zehn und 20 Kilometer. Der Ansturm der Wanderer am Sonntag war enorm, so dass die Parkplatzkapazität rund um die Halle bald erschöpft war. Dank der freiwilligen Feuerwehr von Hasborn war es aber kein Problem, die anreisenden Wanderer mit ihren Fahrzeugen unterzubringen. Auch der Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes war an beiden Tagen ständig präsent, so dass für eine sofortige Hilfe immer gesorgt war. Vereine mit den größten Teilnehmerzahlen waren Scheuern mit 62 Wanderer, Primstal mit 53 und Reisbach mit 50 Wanderern. Weitere starke Vereine kamen aus Thalexweiler und Dudweiler mit je 42 Wanderern, Hühnerfeld, Hülzweiler, Hüttigweiler, Schiffweiler und Schmelz mit je 41 Wanderern. Ausländische Vereine waren angereist aus Frankreich und Luxemburg. Auch die amerikanischen Wanderfreunde aus Ramstein konnten begrüßt werden. red