| 21:02 Uhr

Unsre Woche
Von Veränderung und Wechsel

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Eine in vielerlei Hinsicht ereignisreiche und zugleich merkwürdige Woche liegt hinter uns. Die Tage um die Sommersonnenwende bescherten uns neben der schleichenden Abnahme der Sonnenstunden auch gleich  teils erdrutschartige Veränderungen.

Und das ist für viele im Landkreis sogar wörtlich zu verstehen. Nach den Unwettern wurde aufgeräumt, Schadensbilanz gezogen und vor allem geholfen. Von behördlicher Seite werden zwar den besonders schwer Betroffenen finanzielle Hilfen in Aussicht gestellt, sichtbarer und reeller  waren jedoch die Helfer, die unmittelbar mit angepackten. Und das nicht nur von denen, die in Helfervereinen organisiert sind. Die Menschen sind ein wenig näher zusammengerückt.


Auch für etwa 1000 Jugendliche brachte diese Woche Veränderungen. Der Schulabschluss ist für die meisten jungen Leute ein Wendepunkt in ihrem Leben und der Schritt ins Erwachsenwerden. Doch zunächst musste kurz inne gehalten werden, um nach den vielen Entlassfeiern – wo wortreich die Chancen und die Zukunft beschworen wurden – ausgelassen zu feiern. Viele Partys stiegen und zum ersten Mal kamen bei einer besonders großen rund 10 000 junge Musikfans nach St. Wendel. Das SR-Ferien-Open-Air hatte erfolgreiche Premiere im Bosenbachstadion. Alles, auch die Sicherheitsvorkehrungen, klappte wie am Schnürchen. So war’s auch am Tag darauf, als das nächste musikalische Großereignis gleich über 15 000 Besucher in die Stadt zog. Das Fanta-4-Konzert fand durch einen glücklichen Zufall am selben Abend statt, wie der einzige erfolgreiche WM-Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Fußball- und Musikfans sahen sich vor dem Konzert das Spiel gemeinsam mit den Künstlern an, bevor es auf der Bühne los ging. Eine Super-Sache war das. Und es zeigt, dass die Stadt St. Wendel sich (wieder) zu einer Musikstadt mausert.

All diese chancenreichen und positiven Wendungen können jedoch die eingefleischten Nationalfußball-Fans nicht über die schicksalhafte Veränderung im Verlauf der WM hinwegtrösten. Der desaströse Auftritt der deutschen Mannschaft am Mittwoch hat dennoch in St. Wendel etwas positives bewirkt. Nach dem Spiel wurde nämlich gemeinsam unbeschwert auf dem proppevollen Schlossplatz der Sommer in der City gefeiert. Das zeigt, dass trotz oder gerade wegen Veränderungen und Wendungen – ob positiv oder negativ – das Leben fasziniert, spannend ist, voller Überraschungen steckt und vor allem Spaß macht.



(he)