| 20:35 Uhr

Jagd
Ungezogene Hunde müssen bis Ende Juni an die Leine

Neunkirchen/Nahe. () Der Kreisverband der Jagdgenossenschaften weist auf die Regeln zum Schutz von Jungtieren hin. Die sehen vor, dass das Betreten der freien Landschaft zum Zwecke der Erholung auf eigene Gefahr zunächst jedem gestattet ist. Allerdings ist es nach Paragraph 33 des saarländischen Jagdgesetzes verboten, in der Zeit vom 1. März bis 30. Juni im Jagdbezirk Hunde außerhalb eingefriedeter Flächen unangeleint laufen zu lassen – außer wenn sie zuverlässig den Bereich des Weges nicht verlassen. Das Verbot gilt zudem nicht für Hirten-, Jagd-, Blinden-, Rettungs-, Suchhunde und Diensthunde im Einsatz. Die Regelung sei erlassen worden, um während der sogenannte Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit Nester von Singvögeln sowie neu geborene Rehkitze oder Junghasen vor stöbernden Hunden zu schützen. Frei laufende Hunde könnten Jungtiere, die noch nicht in der Lage sind zu flüchten, nicht nur beunruhigen sondern auch fangen oder sogar töten.

() Der Kreisverband der Jagdgenossenschaften weist auf die Regeln zum Schutz von Jungtieren hin. Die sehen vor, dass das Betreten der freien Landschaft zum Zwecke der Erholung auf eigene Gefahr zunächst jedem gestattet ist. Allerdings ist es nach Paragraph 33 des saarländischen Jagdgesetzes verboten, in der Zeit vom 1. März bis 30. Juni im Jagdbezirk Hunde außerhalb eingefriedeter Flächen unangeleint laufen zu lassen – außer wenn sie zuverlässig den Bereich des Weges nicht verlassen. Das Verbot gilt zudem nicht für Hirten-, Jagd-, Blinden-, Rettungs-, Suchhunde und Diensthunde im Einsatz. Die Regelung sei erlassen worden, um während der sogenannte Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit Nester von Singvögeln sowie neu geborene Rehkitze oder Junghasen vor stöbernden Hunden zu schützen. Frei laufende Hunde könnten Jungtiere, die noch nicht in der Lage sind zu flüchten, nicht nur beunruhigen sondern auch fangen oder sogar töten.


Darüber hinaus bestimme das saarländische Naturschutzgesetz, dass landwirtschaftliche Flächen während der Nutzzeit nur auf vorhandenen Wegen betreten werden dürfen. Als Nutzzeit gilt die Zeit zwischen Bestellung und Ernte, bei Grünland (Wiesen) die Zeit zwischen 1. April und 15. Oktober. Der Verband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer bittet Erholungssuchende und besonders Hundehalter, die bestehenden Regeln zum Schutz der heimischen Natur und Tierwelt zu beachten.