| 09:52 Uhr

Blaulicht
Unfall: Auto bahnt sich einen Weg durchs Gestrüpp

 Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Ersthelfer den Fahrer bereits aus seinem Wagen befreit und versorgt.
Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Ersthelfer den Fahrer bereits aus seinem Wagen befreit und versorgt. FOTO: Patrick Pleul / picture alliance / dpa
Hasborn-Dautweiler. Mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus ist ein Autofahrer am Mittwochabend eingeliefert worden. Er war in einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Hasborn-Dautweiler und Sotzweiler verwickelt. Gegen 18.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Von Melanie Mai

Ein 53-jähriger Mann aus Dudweiler war mit seinem BMW aus bisher unbekannten Gründen kurz hinter der Auffahrt Hasborn-Dautweiler (Fahrtrichtung Saarbrücken) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und einen Hang hinauf gefahren. Diesen fuhr er rund 200 Meter parallel zur Fahrbahn entlang und touchierte dabei zahlreiche Bäume und Gestrüpp. Im Anschluss überschlug er sich und blieb auf dem Dach auf der rechten Fahrspur liegen. Glücklicherweise konnten die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer noch rechtzeitig vor dem Unfallwagen bremsen oder  diesem ausweichen.



 Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Ersthelfer den Fahrer bereits aus seinem Wagen befreit und versorgt.

Die Richtungsfahrbahn war über die gesamte Breite und  Länge verunreinigt und stellte somit eine erhebliche Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer dar, berichtet Feuerwehr-Sprecher Dirk Schäfer. Die Wehrleuten sicherten  die Unglücksstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und leuchteten die Einsatzstelle weiträumig aus.

 Der Fahrer wurde nach der Erstversorgung im Rettungswagen mit mittelschweren Verletzungen in das Krankenhaus auf den Rastpfuhl gebracht. Der Einsatz für die Feuerwehr war gegen 20.45 Uhr beendet. Während der Rettungs- und Reinigungsmaßnahmen war die Richtungsfahrbahn Saarbrücken voll gesperrt.

Im Einsatz waren die Löschbezirke Hasborn-Dautweiler, Bergweiler/Sotzweiler, Tholey sowie der  Notarzt Wadern, Rettungswagen Malteser-Wache Tholey, Rettungswagen DRK-Wache Otzenhausen, Landesamt für Straßenwesen sowie die Polizei.