| 20:27 Uhr

Fußball
Tholey: Die Trainersuche zieht sich hin

Tholey. Sportfreunde empfangen am Sonntag den neuen Tabellenführer SG Bostalsee. Von Philipp Semmler

Fußball-Landesligist SF Tholey ist vor dem Heimspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den neuen Tabellenführer SG Bostalsee immer noch auf Trainersuche. Bislang konnte der Club noch keinen Nachfolger für das am Saisonende ausscheidende Spielertrainer-Duo Mike Bach und Marcus Malter präsentieren. Bach wechselt zur neuen Saison als Spielertrainer zur SG Wadrill-Sitzerath (wir berichteten). Malter verlässt den Club mit noch unbekanntem Ziel.


Die Sportfreunde hoffen aber, bald einen neuen Übungsleiter präsentieren zu können: „Wir sind in intensiven Gesprächen“, berichtet Tholeys 2. Vorsitzender Achim Fleck. „Namen werde ich aber keine nennen.“ Dass sich die Trainersuche länger als vermutet hinzieht, hat mehrere Gründe. „Unter anderem waren wir mit einem Duo schon so gut wie einig. Dessen Verpflichtung ist dann aber an Kleinigkeiten doch noch gescheitert“, sagt Fleck.

Auch sportlich läuft es derzeit nicht ganz rund. Tholey steckt im Abstiegskampf. Aktuell liegen die Sportfreunde auf Platz 13 der Tabelle. Sehr zum Ärger von Fleck: „Wir haben unser Potential bislang nicht abrufen können. Wir müssten eigentlich besser dastehen“, so der 2. Vorsitzende.



Nachdem schon die erste Saisonhälfte nicht berauschend lief, wartet Tholey im Jahr 2018 noch auf den ersten Sieg. Nur einen Punkt holten die Kicker vom Schaumberg aus den ersten drei Begegnungen des Jahres. Dabei hatten die SF aber auch eine Menge Pech: Am Sonntag schoss Spielertrainer Mike Bach in der Partie beim VfB Hüttigweiler in der 84. Minute den 2:2-Ausgleich. Tholey verlor am Ende aber doch mit 2:3. Am Mittwoch führten die Sportfreunde im Nachholspiel gegen den SC Alsweiler bis fünf Minuten vor Schluss mit 2:0. Zu einem Sieg reichte es aber dennoch nicht. Die Partie endete 2:2.

Deutlich besser lief der Nachholspieltag dagegen für Tholeys kommenden Gegner vom Bostalsee: Die SG gewann bei den SF Güdesweiler mit 5:1 – und eroberte dadurch die Tabellenspitze vom bisherigen Ligaprimus SG Saubach. Der war am Mittwoch spielfrei.