| 20:15 Uhr

SV Hasborn ehrt Mitglieder und diskutiert Umbau-Pläne

Hasborn. Bei seiner Jahreshauptversammlung zeichnete der SV Hasborn verdiente Mitglieder aus. Toni Lauck, Hermann Maldener und Rudi Scholl gehören dem Verein schon 60 Jahre an. Auf 50-jährige Mitgliedschaft können Engelbert Schmitt und Kunibert Scholl zurückblicken. Für 40 Jahre Verbundenheit wurden zudem Manfred Scholl, Karl-Heinz Klesen und Raimund Jäckel geehrt. "Ich freue mich, dass wir viele Mitglieder haben, die uns nicht nur über viele Jahre die Treue halten, sondern auch immer wieder tatkräftig mit anpacken. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken", sagte Vereinschef Joachim Warken. Aber nicht nur der Verein würdigte seine Mitglieder, sondern auch der Saarländische Fußballverband. Die Nordsaar-Kreisvorstände Hartmut Seibert und Frank Klein verliehen Schatzmeister Karl-Heinz Maldener die Verbandsehrennadel in Bronze. Der stellvertretende Vorsitzende Andreas Guthörl erhielt die Ehrennadel in Silber, Bastain Alt die Jugendleiterehrennadel. Zudem bekam Werner Maldener die goldene Verbandsehrennadel. red

Mit über 60 aktiven Jugendlichen ist der SV Hasborn in der Jugendabteilung bestens aufgestellt. Ein Höhepunkt im laufenden Jahr war die Auszeichnung der JFG mit dem Hermann-Neuberger-Preis. Zudem beschäftigten sich die Mitglieder mit einem möglichen Umbau des Waldstadions. In diesem Zusammenhang wurde der Vorstand beauftragt, Förderanträge zur Umgestaltung in einen Kunstrasenplatz zu stellen und die Finanzierung eines solchen Vorhabens zu prüfen. Nachdem die Ergebnisse vorliegen, soll nochmals über das Projekt entschieden werden.



Das könnte Sie auch interessieren