| 20:20 Uhr

"Sensibilität und technische Perfektion"

Tholey. Die Musikfestspiele Saar machen es möglich: Zwei Musiker, die die überregionale Presse in den höchsten Tönen lobt, geben am heutigen Dienstag, 20 Uhr ein Professorenkonzert im Rathaussaal der Gemeinde Tholey. Tanja Becker-Bender, Violine und Stefan Litwin, Klavier, gestalten ein Konzert mit amerikanischer Musik im Rahmen des Festivals "Welcome Amerika"

Tholey. Die Musikfestspiele Saar machen es möglich: Zwei Musiker, die die überregionale Presse in den höchsten Tönen lobt, geben am heutigen Dienstag, 20 Uhr ein Professorenkonzert im Rathaussaal der Gemeinde Tholey. Tanja Becker-Bender, Violine und Stefan Litwin, Klavier, gestalten ein Konzert mit amerikanischer Musik im Rahmen des Festivals "Welcome Amerika". "Der neue Stern am Klassikhimmel betört mit phänomenaler Sensibilität und technischer Perfektion", beschreibt die Zeitschrift Maxi die 30-jährige Violinistin, als eine von 50 Powerfrauen in Deutschland, die mit ihren Ideen, ihrer Kraft, ihrem Engagement und ihren Leistungen unsere Gesellschaft in Zukunft beeinflussen und verändern werden. Ähnlich überschwänglich beurteilen die Musikkritiker Stefan Litwin: "Geradezu sensationell", "als säße Beethoven selbst am Klavier", technische Brillanz", kennzeichnen sie sein Spielen. Stefan Litwin ist 1960 in Mexiko City geboren. Er belegte Klavier- und Kompositionsstudien in den USA und der Schweiz. Zu seinen Lehrern gehören Jürg Wyttenbach, Walter Levin und Charles Rosen. Besonders stark engagiert er sich für zeitgenössische Musik.


Exzellentes Examen

Tanja Becker-Bender wurde 14-jährig Studentin von Wilhelm Melcher (Melos Quartett) an der Musikhochschule Stuttgart. Nach einem exzellenten, vorzeitig abgelegten Abitur absolvierte sie als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes ein Studienjahr bei David Takeno an der Guildhall School of Music and Drama in London. Von 1997 bis 2000 setzte sie ihre Studien bei Günter Pichler (Alban Berg Quartett) an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien fort und legte dort ihr Abschlussexamen mit Auszeichnung ab.Von 2000 bis 2002 studierte Tanja Becker-Bender als Stipendiatin des DAAD und der ZEIT-Stiftung (Gerd-Bucerius-Förderstipendium) an der Juilliard School in New York bei Robert Mann, dem langjährigen Primarius des Juilliard String Quartett, und schloss dort mit dem Master of Music ab. Als einzige Geigerin des Jahres wurde sie ausgewählt, ihr solistisches Studium im renommierten "Artist Diploma" Programm der Juilliard School fortzusetzen. 2004 schloss sie dort ihr Studium mit einem exzellenten Solistenexamen ab. red



Karten gibt es für zwölf Euro bei den Musikfestspielen Saar und im Tholeyer Rathaus, Telefon (06853) 50 80.