| 19:16 Uhr

Seit 50 Jahren für die Menschen aktiv

Die Terre des Hommes-Gruppe Illtal warb auf dem Schaumberg für das Kinderhilfswerk. Foto: Marion Schmidt
Die Terre des Hommes-Gruppe Illtal warb auf dem Schaumberg für das Kinderhilfswerk. Foto: Marion Schmidt FOTO: Marion Schmidt
Tholey. Anlässlich des runden Jubiläums von Terre des Hommes hat die Arbeitsgruppe Illtal zu einer Infoveranstaltung eingeladen. Marion Schmidt

7000 Projekte für 15 Millionen Kinder in 47 Ländern - so die Bilanz. Seit 50 Jahren setzt sich das weltweit operierende Kinderhilfswerk Terre des Hommes (zu Deutsch: Erde der Menschen) für Kinder in Not ein. Mit einer Informationsveranstaltung auf dem Schaumbergplateau hat die Arbeitsgruppe Illtal auf die 50-jährige Geschichte von Terre des Hommes Deutschland aufmerksam gemacht. Zwölf Mitglieder engagieren sich in dieser Gruppe. Sigrid Schmitt ist schon seit 30 Jahren dabei. Angefangen hat alles, als ihre Söhne auf die Welt kamen: "Ich machte mir bewusst, dass unsere Kinder in einem sicheren Land aufwachsen und alle Chancen haben. Im Fernsehen habe ich immer wieder gesehen, wie viel Elend Kinder weltweit erleiden müssen." Das Konzept des Kinderhilfswerkes Terre des Hommes habe sie überzeugt und zum Mitmachen motiviert. "Jeder kann sich nach seinem Können und seinen Fähigkeiten engagieren und findet viele Einsatzmöglichkeiten", so die Eppelbornerin.


Donata Schulz aus Dirmingen entschied sich während ihrer Elternzeit für ein ehrenamtliches Engagement im Hilfswerk. Die Mutter von drei Kindern informierte bei der Jubiläumsveranstaltung über die Arbeit des Hilfswerkes. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hatte Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt übernommen: "Man vergisst schnell, wie es anderswo zugeht, wenn man selbst im Wohlstand lebt", so der Verwaltungschef. In seinem Grußwort blickte er aber auch kritisch in die Zukunft und äußerte seine Befürchtung, dass das Problembewusstsein der Gesellschaft durch zunehmenden Populismus verloren ginge und die Welt auseinanderdrifte. Umso wichtiger sei es, dass es Organisationen gibt, die sich wie Terre des Hommes für die Rechte von Kindern einsetzen. Zum 50. Geburtstag hatte er der Illtaler Arbeitsgruppe einen Spendenscheck mitgebracht. Die Bigband Swing Company begleitete die Jubiläumsveranstaltung musikalisch.

www.tdh-ag.de/illtal



Zum Thema:

Auf Initiative des Schriftstellers Lutz Beisel gründeten 40 Frauen und Männer 1967 "Terre des Hommes Deutschland", um kriegsverletzten Kindern aus Vietnam zu helfen. Seitdem ist der Verein auf mehr als 1300 ehrenamtliche und 140 hauptamtliche Mitarbeiter im In- und Ausland angewachsen. Mehr als 100 Arbeitsgruppen organisieren deutschlandweit Informations-Veranstaltungen über die Lebenssituation von Kindern in Not und die internationale Projektarbeit des Vereins. Seit vier Jahrzehnten gibt es die Arbeitsgruppe Illtal. Kontakt: Sigrid Schmitt, Tel. (0 68 27) 89 05 oder E-Mail: illtal@tdh-ag.de