| 11:17 Uhr

Schwerer Unfall: Mann (66) stürzt in unwegsames Gelände

Rettungsfahrzeuge nahe der Unglücksstelle am Parkplatz unterhalb des Schaumberg-Plateaus.
Rettungsfahrzeuge nahe der Unglücksstelle am Parkplatz unterhalb des Schaumberg-Plateaus. FOTO: Anneliese Schumacher
Tholey. Nach einem Verkehrsunfall auf dem Schaumberg bei Tholey ist ein Opfer am Dienstagabend zum Krankenhaus auf dem Saarbrücker Winterberg geflogen worden. Die Polizei ermittelt zurzeit wegen der Ursache für das Unglück. Matthias Zimmermann

Das war alles andere als eine leichte Rettungsaktion, mit der es Helfer zu tun hatten. Denn nach einem Verkehrsunfall lag das Opfer laut Feuerwehrsprecher Dirk Schäfer in einem schwer zu erreichenden Gelände.

Was war geschehen? Gegen 20.15 Uhr am Dienstag war ein Mann auf seinem lenkbaren Rollstuhl unterwegs. Er rollte nach bisherigem Kenntnisstand vom Schaumberg-Plateau abwärts in Richtung Hallenbad. Nahe des Parkplatzes am Herz-Rundweg ereignete sich dann der folgenschwere Zwischenfall: Sein Elektroscooter geriet außer Kontrolle. Der Grund dafür ist bislang unklar. In einer Rechtskurve fiel der 66-Jährige mit seinem Gefährt um, geriet dabei an den linken Fahrbahnrand. Der Mann aus der Gemeinde Tholey rutschte durch die Wucht weiter. Das Opfer rollte mehrere Meter den Abhang hinab und blieb dort schwerstverletzt liegen.

Die Retter mussten sich einen Weg zu dem Verletzten bahnen, um den Hilflosen mit einem Schleifkorb zum angeforderten Rettungshelikopter Christoph 16 zu transportieren. Feuerwehrleute übernahmen diese Aufgabe. Dann kam der Patient zum Klinikum auf dem Saarbrücker Winterberg.

Knapp eine Stunde dauerte der komplizierte Einsatz, an dem neben der Tholeyer Wehr auch Vertreter der Malteser-Rettungswache aus dem Ort sowie Polizisten beteiligt waren.

Über den Gesundheitszustand des Opfers gibt es laut Polizeisprecheraus St. Wendel keine Rückmeldung.


Feuerwehrleute lassen einen Korb den Hang hinab, um das verletzte Opfer zu bergen.
Feuerwehrleute lassen einen Korb den Hang hinab, um das verletzte Opfer zu bergen. FOTO: Dirk Schäfer
Rettungshubschrauber im Abflug mit dem Opfer. Fotos: Anneliese Schumacher (2)/Dirk Schäfer
Rettungshubschrauber im Abflug mit dem Opfer. Fotos: Anneliese Schumacher (2)/Dirk Schäfer