| 20:01 Uhr

Protest mal anders
Zehnklässler gestalten eine Austellung zum Thema Klimaschutz

 Schüler der Klasse zehn, Englisch-A-Kurs, der Theleyer Gemeinschaftsschule  möchten ein Zeichen für die Zukunft setzen.
Schüler der Klasse zehn, Englisch-A-Kurs, der Theleyer Gemeinschaftsschule  möchten ein Zeichen für die Zukunft setzen. FOTO: Oliver Knob
Theley. Die Schüler der Gemeischaftsschule in Theley unterstützen so die „Fridays for Future“-Proteste auf ihre eigene Weise. Von red

Sich für die gute Sache stark zu machen und die Initiative der „Fridays for Future“ auch direkt vor Ort zu unterstützen, das hatten sich Schüler des Englisch A-Kurses von Roja Esnaaschari-Groß an der Gemeinschaftsschule Schaumberg zum Ziel gesetzt. Innerhalb des Fachunterrichts haben sich die Zehntklässler in den vergangenen Wochen überlegt, wie sie die gesamte Schulgemeinschaft auch im Unterrichtsalltag besser für die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit sensibilisieren können, um so ihren ganz persönlichen Beitrag zur Unterstützung der Freitagsdemonstrationen in den Großstädten zu leisten. Wie die Lehrerin weiter berichtet, wollte man, Inspiriert vom Einsatz der Klimaaktivistin Greta Thunberg, ihren Protest symbolisch unterstützen und damit zeigen, dass der Klimaschutz und die Förderung einer nachhaltigeren Lebensweise uns alle angeht ‒ auch die Schulgemeinschaft an der Theleyer Gemeinschaftsschule.


Eigenständig haben sich die Schüler daraufhin unterschiedliche ökologische Problemfelder wie die Gefahren durch Plastikmüll in den Weltmeeren, die Bedingungen der Massentierhaltung, die Folgen des Klimawandels sowie die Zerstörung empfindlicher Ökosysteme und Lebensräume wie den Regenwald oder die Polarkappen erschlossen. Die Ergebnisse ihrer intensiven Projektrecherchen wurden in unterschiedlichen Produkten umgesetzt. Diese seien nun auch öffentlich zugänglich. Unter dem Slogan „GemS Schaumberg for Future“ zieren die Ergebnisse der Projektarbeit nun die Wand in der Aula der Schule, welche man eigens zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt hat.

So können nun neben den Mitgliedern der Schulgemeinschaft auch Eltern und andere Besucher quasi im Vorbeigehen hilfreiche Informationen zum Thema Klimaschutz erlangen und Tipps zur Umsetzung eines nachhaltigeren Lebensstils im eigenen Alltag mitnehmen. Die Umsetzung dieses Projekts beweise nach Auffassung der Lehrerin, dass es beim Einsatz junger Menschen für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit eben doch um mehr geht als ums Schuleschwänzen, wie es den schulischen Klimaaktivisten schon vielfach unterstellt wurde. Viele Mädchen und Jungen hätten sich sogar über ihre regelmäßige Unterrichtsverpflichtung hinaus  engagiert und ihre Freizeit investiert.



Mithilfe der Kunstlehrerin Christa Schmit konnte so auch die künstlerische Gestaltung eines übergroßen Abbildes unseres Planeten realisiert werden, welches das Zentrum der Ausstellung bildet. Die Idee dahinter: Wir haben nur diesen einen Planeten und den gilt es dringend zu schützen. „Getreu dem saarländischen Slogan „Großes entsteht immer im Kleinen“ hoffen wir so, an der GemS Schaumberg Theley zumindest einen kleinen Beitrag zur Rettung unser aller Lebensgrundlage zu leisten“, so die Lehrerin.  Sie erinnert an einen Ausspruch der britische Verhaltensforscherin Jane Goodall: „Du kannst etwas verändern ‒ jeden Tag und zu jeder Zeit.“