| 20:14 Uhr

Vollsperrung
Autobahn wird zwischen Eppelborn und Tholey saniert

Tholey. Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit Sitz in Neunkirchen wird am kommenden Montag, 18. März, mit der Erneuerung der A 1 zwischen den Anschluss-Stellen Eppelborn und Tholey beginnen. Von red

Wie LfS-Sprecher Klaus Kosok mitteilt, wird die Richtungsfahrbahn Trier zweilagig in einer Stärke von insgesamt zwölf Zentimetern erneuert. Zudem werden defekte Rinnenplatten saniert und ein Sandfang am Fahrbahnrand gebaut. Die Maßnahme umfasst auch den Ersatz von Schutzplanken im Mittelstreifen auf einer Länge von insgesamt 1200 Metern.


„In einem ersten Abschnitt wird für zirka vier Wochen die Richtungsfahrbahn Trier ab der Anschluss-Stelle Eppelborn auf einer Länge von 2000 Metern einspurig befahrbar sein“, sagt Kosok. Der Verkehr werd rechts beziehungsweise links am Baufeld vorbeigeführt. Im Anschluss, voraussichtlich nach Ostern, wird die Richtungsfahrbahn Trier für die Fortsetzung der Arbeiten auf einer Länge von zirka 2700 Metern voll gesperrt.

Der Verkehr auf der Richtungsfahrbahn Trier wird dann einstreifig auf die Richtungsfahrbahn Saarbrücken übergeleitet. In Fahrtrichtung Saarbrücken stehen laut LfS zwei Fahrspuren zur Verfügung.



Die Anschlussstellen bleiben von den Bauarbeiten unberührt. Der Parkplatz Schellbach muss nach Ostern aus Platz- und Verkehrssicherheitsgründen geschlossen werden. Die Baumaßahme soll voraussichtlich Mitte Mai abgeschlossen sein.

Ja nach Wetter könne sich die Bauzeit verlängern, so zum Beispiel, wenn Markierungs- und Fugenarbeiten wegen anhaltender Feuchtigkeit nicht möglich sind, erläutert Kosok.

Der LfS investiert in die Straßenbauarbeiten, Verkehrssicherung und Schutzplanken rund zwei Millionen Euro aus Mitteln des Bundes. Der LfS rechnet in Spitzenzeiten mit Verkehrsstörungen.