| 00:00 Uhr

Namborn und Überroth sorgen für Überraschungen

Namborns Nikolas Holzer machte mit dem 3:0 kurz nach der Pause früh alles klar.Foto: TAF
Namborns Nikolas Holzer machte mit dem 3:0 kurz nach der Pause früh alles klar.Foto: TAF FOTO: TAF
Überroth. Die Gegner schienen übermächtig. Sie spielen drei Klassen höher: Doch die Kreisligisten SV Überroth und SG Namborn-Steinberg/Deckenhardt-Walhausen setzten sich in der zweiten Runde des Saarlandpokals jeweils durch. Philipp Semmler

Raphael Junker machte die Sensation perfekt. In der 74. Minute erzielte der Neuzugang des SV Überroth in der Saarlandpokal-Begegnung seiner Elf gegen den drei Klassen höher spielenden Verbandsligisten SV Wustweiler das Tor zum 1:0-Sieg für den Kreisligisten. Rückkehrer Junker fälschte einen Freistoß von Steven Lambert unhaltbar zum Siegtreffer ab. "Wir standen defensiv sehr gut. Wustweiler ist dagegen nichts eingefallen. Deshalb haben wir verdient gewonnen", freute sich Überroths Trainer Andreas Ludwig.

Noch deutlicher machte es Überroths Ligakonkurrent SG Namborn-Steinberg/Deckenhardt-Walhausen, der Verbandsligist SG Schiffweiler/Landsweiler-Reden mit 4:1 (2:0) in die Knie zwang. Chris Schöneberger brachte die Gastgeber früh in Führung, kurz vor der Pause erhöhte Fabian Künzer auf 2:0. Nikolas Holzer in der 48. Minute und Schöneberger (55.) schraubten das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe, ehe der Verbandsligist durch Dennis Jener in der 69. Minute noch verkürzte. "Wir wollten gegen einen starken Gegner zeigen, was wir drauf haben. Das ist uns gut gelungen", zeigte sich SG-Spielertrainer Marcus Malter begeistert von seiner Elf.

Zufriedene Gesichter gab es auch bei Bezirksligist Güdesweiler. Der bezwang nach einer starken Leistung den Landesliga-Aufsteiger SG Neunkirchen-Selbach mit 7:2 (2:1). Maurice Schale, Philipp Simon und Nicola Biehl trafen doppelt für die Sportfreunde, dazu steuerte Kapitän David Massing einen Treffer zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg bei. Die SG St. Wendel aus der Bezirksliga behielt gegen Landesligist SV Hirzweiler-Welschbach mit 5:2 (2:2) die Oberhand. Simon Kockler, Stefan Schön und Christopher Zeyer stellten im zweiten Durchgang die Weichen auf Sieg.

Im Duell Bezirks- gegen Landesliga konnte sich auch der 1. FC Niederkirchen mit 6:3 (1:1) gegen den SV Landsweiler-Lebach durchsetzen. Die Gäste waren hier allerdings mit ihrer kompletten zweiten Mannschaft aus der Kreisliga A angetreten. Mann des Spiels war Florian Graf, der vier Treffer erzielte. Kreisligist Gronig-Oberthal schaffte es, einen zwei Klassen höheren Gegner auszuschalten. Der Vize-Meister der Kreisliga A Schaumberg bezwang Landesligist SV Scheuern mit 4:1. Die dritte Runde wird morgen nach der Oberliga-Partie des FC Wiesbach gegen den SC Hauenstein im FC-Clubheim ausgelost. Gespielt wird am 9. September. > siehe auch Zahlen