| 19:17 Uhr

Millersch-Haus in Scheuern lädt zum Feiern ein

Scheuern. Der in Scheuern lebende Komponist Alwin M. Schronen und seine Frau Marion haben in den vergangenen Monaten das Millersch-Haus in Scheuern (direkt gegenüber der katholischen Kirche St. Katharina) saniert und ausgebaut. red

Der in Scheuern lebende Komponist Alwin M. Schronen und seine Frau Marion haben in den vergangenen Monaten das Millersch-Haus in Scheuern (direkt gegenüber der katholischen Kirche St. Katharina) saniert und ausgebaut.


Seit Herbst 2015 befindet sich bereits ein kleiner Wein- und Künstlerladen im Haus. Seit September sind zwei Ferienwohnungen mit insgesamt 20 Schlafgelegenheiten dazugekommen. Dies wird am Samstag, 15. Oktober, von 10 bis 20 Uhr gefeiert. Wer wissen will, wer im Millersch-Haus seit 1720 gelebt hat und woher der Name kommt, kann dies erfahren.



Kräutergarten zum Besichtigen

Weiterhin gibt es die Gelegenheit, beim Bierbrauen zuzuschauen, eine Spezialität der syrischen Nachbarn zu kosten und den neu angelegten Wein- und Heilkräutergarten sowie die Fereinwohnungen zu besichtigen. Außerdem präsentiert Jürgen Fehr aus Lebach-Steinbach seine Mineraliensammlung mit Funden aus der näheren Umgebung und aus dem Bohnental.