| 20:44 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Marpingen-Urexweiler übernimmt die Tabellenspitze

Kreis St. Wendel. Verbandsliga: SG Marpingen-Urexweiler feiert 8:0-Triumph im Derby gegen Freisen. Erster Saisonsieg für die SG Bostalsee. Von Frank Faber

29 Treffer fielen am Wochenende in den vier Begegnungen der Fußball-Verbandsliga mit Beteiligung der Kreisteams. Mit einem 8:0-Derbysieg über den FC Freisen hat sich dabei die SG Marpingen-Urexweiler an die Tabellenspitze geschossen. Durch einen Hattrick von Torjäger Björn Recktenwald (2., 34. und 36. Minute) ging die SG schnell mit 3:0 in Führung. Zuvor war der Freisener Lukas Werner (30.) bereits wegen eines groben Foulspiels mit Rot vom Platz geflogen. Ihm folgte Jonas Gedratis (40.) wegen einer Notbremse, ehe Christof Rauber noch vor der Pause auf 4:0 für Marpingen erhöhte (45.).


„Die zweite Halbzeit kann man nicht mit normalen Maßstäben messen“, meinte SG-Trainer Oliver Braue. Denn mit Ralph Smith (Gelb-Rot) verabschiedete sich in der 50. Minute Gästespieler Nummer drei. Sören Recktenwald (64. Foulelfmeter), Rauber (78.), Maximilian Recktenwald (81.) und Lukas Schön (83.) trafen danach zum mühelosen 8:0-Sieg. Freisens Trainer Christian Schübelin war bedient: „Von Anfang an haben wir schlecht gespielt und waren undiszipliniert. Die Platzverweise kann ich nachvollziehen,“ stellte er fest.

Der neue Tabellenführer profitierte zudem vom 4:4-Unentschieden des SV Hasborn beim SVB Bliesmengen-Bolchen. „Das war unnötig, weil wir eine 3:2-Führung nicht über die Zeit bringen konnten“, ärgerte sich Hasborns Trainer Pascal Bach. Der zweifache Torschütze Lukas Biehl (39. und 81.) und Steffen Hoffmann (72.) hatten Hasborns Führung besorgt. Mit zwei Toren drehte Bliesmengen dann aber die Partie, ehe Hoffmann in der 90. Minute den Ball zum 4:4-Endstand über die Linie beförderte. „Nun haben wir eine neue Rolle und sind Verfolger“, sagte Bach, dessen Team mit 17 Punkten Tabellenplatz zwei belegt.



Riesenjubel gab es derweil in Bosen. Das Team von Spielertrainer Thomas Holz rettete einen 5:4 (4:1)-Erfolg über Mitaufsteiger Hellas Bildstock ins Ziel. „Das ist gut für unsere Moral“, freute sich Holz. In der 50. Minute lag die SG durch zwei Tore von Philip Schäfer, Silas Krämer, Moritz Barth und Philipp Morsch bereits mit 5:1 vorne. „Mit dem zweiten Gegentor begann bei uns das große Zittern. Am Ende ist der Dreier glücklich, aber verdient“, resümierte Holz das turbulente Geschehen. Die SG hat zudem ihre Offensivabteilung mit Neuzugang Donald Bokumabi von den SF Tholey verstärkt. Der 26-Jährige ist sofort spielberechtigt und kickte einst gemeinsam mit Spielertrainer Thomas Holz beim SV Hasborn.

Der VfB Theley verlor seine Auswärtspartie beim Dritten SG Lebach-Landsweiler mit 1:3 (0:1). Nach dem Ausgleich von Mario Dewes (50.) unterlief Mario Loncar ein unglückliches Eigentor. „Der dritte Gegentreffer geht auch auf unsere Kappe“, berichtete Trainer Andreas Oberhauser. Mit zehn Punkten rangiert der VfB auf Rang acht.