| 20:43 Uhr

Kegeln
Gelingt den Oberthalerinnen der sechste Streich?

Bianca Mayer greift nach einer Pause wieder in der Bundesliga an.
Bianca Mayer greift nach einer Pause wieder in der Bundesliga an. FOTO: B & K / Franz Rudolf Klos
Oberthal. Die Keglerinnen der KF Oberthal starten an diesem Wochenende in die neue Bundesliga-Spielzeit – mit leicht verändertem Kader. Von Philipp Semmler

„Wir sind bereit“, sagt Christina Retterath von den Kegelfreunden (KF) Oberthal vor den beiden ersten Spielen der neuen Bundesliga-Saison an diesem Wochenende. „Unser Ziel ist wieder die Meisterschaft“, erklärt die Keglerin selbstbewusst. Fünf Mal in Folge holten die KF zuletzt den Titel. „Das gab es in der Frauen-Bundesliga noch nie“, sagt Retterath stolz.


Lediglich die Oberthaler Herren schafften im Kegeln eine noch deutlich längere Serie. Sie holten zwischen 2002 und 2015 sogar 14 Titel in Serie. Greifen die Damen jetzt diesen Rekord an? Retterath lacht: „Da hätten wir ja noch einiges vor uns. Und bis dahin spiele ich ohnehin nicht mehr.“

Der sechste Titel in Folge soll aber in jedem Fall her. Die Mission „erneute Titelverteidigung“ starten die Oberthalerinnen mit einem auf zwei Positionen veränderten Kader. Vera Schwan hat nach der vergangenen Spielzeit ihre Karriere beendet. Nachwuchsspielerin Hannah Siebert ist zum Liga- und Lokalrivalen KSC Dilsburg gewechselt.



Daür ist eine alte Bekannte wieder ins Bundesliga-Team aufgerückt: Bianca Mayer will wieder angreifen und nach einer Pause erneut in der Bundesliga spielen. Neu im Oberthaler Kader ist zudem die luxemburgische Nationalspielerin Mandy Parracho. Sie ging zuletzt in der Saison 2014/15 für Dilsburg in der ersten Liga auf die Bahn. Danach spielte sie in ihrem Heimatland.

Zum Ligaauftakt muss Oberthal an diesem Wochenende zwei Mal auswärts antreten. Zunächst an diesem Samstag um 13 Uhr im Top-Duell bei Preußen Lünen (Dritter der Vorsaison). Einen Tag später ist der Rekordmeister dann bei Abstiegskandidat KSF Wuppertal zu Gast. „In beiden Spielen wollen wir mindestens den Zusatzpunkt holen. Wenn es gut läuft, können wir in Wuppertal auch gewinnen“, sagt Retterath.

Einer der Hauptkonkurrenten der Oberthalerinnen im Meisterschaftsrennen muss diese Saison übrigens auf eine wichtige Spielerin verzichten. Bei Vizemeister RSV Samo Remscheid wird Nationalspielerin Maike Bock wegen einer Schwangerschaft vorrausichtlich länger pausieren.

Für die Bundesliga-Herren der KF Oberthal begann die Spielzeit schon am vergangenen Wochende. Der Vizemeister der Vorsaison setzte sich gegen Aufsteiger Union Gelsenkirchen zu Hause standesgemäß mit 3:0 durch (5662:5130 Holz).

Michael Pinot warf als schwächster Akteur der Gastgeber (914 Holz) noch eine deutlich bessere Zahl als der beste Gäste-Spieler Michael Selge (890). Das beste Oberthaler Einzelergebnis gelang Mannschaftsführer Daniel Schöneberger mit 970 Holz. An diesem Samstag um 13 Uhr ist Oberthal bei SK Heiligenhaus zu Gast.