| 00:00 Uhr

Kapitän Schneider schießt Theley mit dem Schlusspfiff zum Sieg

Theley. In der Fußball-Verbandsliga Nordost hat der VfB Theley einen glücklichen, aber wichtigen 1:0 (0:0)-Sieg gegen den VfB Hüttigweiler eingefahren. Der FC Hellas Marpingen verlor dagegen mit 0:1 (0:1) beim SV Thalexweiler. Frank Faber

Nach einem schwachen Verbandsliga-Spiel stand unter dem Strich ein 1:0 (0:0)-Erfolg für den VfB Theley im Kellerduell gegen den VfB Hüttigweiler . Mit dem Schlusspfiff erzielte Kapitän Matthias Schneider nach einem Freistoß von Thomas Adams den Siegtreffer. "Wir haben richtig schlecht gespielt, aber gewonnen. Nur das zählt nach so einer Partie", sagte Trainer Timo Hinsberger. Mit 21 Punkten hat sich Theley auf Tabellenplatz elf verbessert.

Beide Mannschaften hatten in der Partie am Sonntag gezeigt, wie Abstiegskampf aussieht. Bis zum Pausenpfiff waren Fehlpässe am Fließband zu sehen. Nach dem Seitenwechsel versuchte Theley , Fußball zu spielen. "Wir wollten über die Außenbahnen kommen, um die Dreierkette von Hüttigweiler unter Druck zu setzen", erklärte Hinsberger. Es blieb jedoch bei zaghaften Annäherungen. In der 75. Minute kamen die Gastgeber zu einer ersten Torchance. Kevin Appleby traf mit einem Schuss aus acht Metern Hüttigweilers Torwart Maximilian Ziegler. Drei Minuten später schoss Daniel Dworowy einen Freistoß über das Tor. Der eingewechselte Patrick Wilhelm holte kurz vor Spiel-Ende einen Freistoß heraus. Adams bediente Appleby, dessen Schuss in der Abwehr hängen blieb, doch Schneider reagierte blitzschnell und erzielte das Siegtor.

"Am Mittwoch standen wir hier, hatten gut gegen den FC Homburg II gespielt, aber mit 1:4 verloren. Als Trainer ist mir in unserer Situation ein Sieg nach einem schlechten Spiel da schon lieber", sagte Hinsberger.

Zumindest einen Punkt hätte Frank Kessler vom FC Hellas Marpingen am Sonntag auch gerne mitgenommen. "Sicherlich hätten wir in Thalexweiler einen Punkt auch verdient gehabt", sagte der Übungsleiter des Schlusslichts. Doch ein Tor von Tobias Zimmer nach elf Minuten besiegelte die 0:1-Niederlage von Hellas beim Tabellenvierten SV Thalexweiler. "Kämpferisch haben die Jungs alles gegeben", lobte Kessler. Einmal war seine Mannschaft dem Ausgleich nahe. Aber Lukas Schön und Michael Müller behinderten sich gegenseitig in aussichtsreicher Position beim Torschuss.

"In den nächsten Wochen wird es schwer für uns, es kommen nur Mannschaften von oben", blickte Kessler voraus. Der FC Hellas Marpingen hat fünf Zähler Rückstand auf den Drittletzten SV Landsweiler/Lebach und empfängt am kommenden Sonntag den Tabellenzweiten DJK Bildstock. Theley trifft zeitgleich im Heimspiel auf den Tabellensiebten SV Wustweiler.