| 00:00 Uhr

Hasborn verliert Spiel und besten Torschützen

Hasborn. Der SV Hasborn hat in der Fußball-Saarlandliga gegen Tabellenführer FSV Jägersburg mit 0:2 (0:2) verloren. Zudem verletzte sich Hasborns bester Torschütze Fabian Scholler. Er fehlt nicht nur morgen im Spiel beim SC Friedrichsthal. Philipp Semmler

Die Überraschung ist ausgeblieben. Der SV Hasborn hat am vergangenen Samstag sein Heimspiel gegen Spitzenreiter FSV Jägersburg vor etwa 250 Zuschauern mit 0:2 (0:2) verloren. "Wir haben dem FSV einen ordentlichen Kampf geliefert, uns aber durch zwei Fehler selbst geschlagen. Die Leistung der Mannschaft war in Ordnung", sagte Trainer Georg Müller .

Die Gastgeber hatten die ersten beiden Torchancen des Spiels. In der siebten Minute drang Hasborns bester Torjäger Fabian Scholler, der zehn Saisontreffer erzielt hat, in den Jägersburger Strafraum ein. Er wurde von einem Gegenspieler attackiert, ließ sich aber nicht fallen, sondern suchte den Abschluss. Sein Schuss verfehlte das Tor knapp. Nach 15 Minuten hatte der SV die nächste Gelegenheit. Einen Schuss von Mischa Theobald wehrte FSV-Torwart Philipp Luck mit dem Fuß ab.

Vier Minuten später gab es die kalte Dusche für die Gastgeber. Hasborns Torwart Tim Alt wollte nach einem Rückpass von Pascal Petry den Jägersburger Max Wettmann ausspielen. Das ging in die Hose. Wettmann hatte keine Mühe, den Ball zum 1:0 ins leere Tor zu schießen. In der 35. Minute schlug der Tabellenführer zum zweiten Mal zu. Wieder half Hasborn mit. Thomas Holz wollte nach einem Freistoß von Daniel Ruschmann klären. Der Defensivakteur traf den Ball nicht richtig - der Ball landete im eigenen Tor.

Der nächste Nackenschlag ließ nicht lange auf sich warten. Zwei Minuten vor der Pause musste Scholler mit einem Muskelfaserriss ausgewechselt werden. Er wird seiner Mannschaft in den kommenden Wochen fehlen. In der zweiten Halbzeit versuchte diese zum Anschlusstreffer zu kommen. Gegen die sicher stehende Gäste-Abwehr fanden die Hasborner aber kaum Mittel. So blieben ein Freistoß von Mathias Zimmer in der 65. Minute und ein Distanzschuss von Christopher Knapp in der 85. Minute die beiden einzigen Möglichkeiten der Gastgeber. Beide Male parierte Jägersburgs Schlussmann Luck.

Bereits morgen ist Hasborn wieder im Einsatz. Um 19 Uhr spielt der SV beim abstiegsbedrohten SC Friedrichsthal. Dort muss Trainer Müller neben Scholler auch auf Kapitän Petry verzichten. Er ist beruflich verhindert. Das Hinspiel gegen Friedrichsthal gewann Hasborn mit 3:2.