| 20:02 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Hasborn: Top-Torjäger Biehl geht am Saison-Ende

Hasborn. Der SV Hasborn feierte im Kreisderby der Fußball-Verbandsliga einen 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den FC Freisen und ist damit wieder an die Tabellenspitze zurückgekehrt. Von Frank Faber

Alles bestens also, oder? Die Partie war gerade gelaufen, da vermeldete Bezirksligist SG Oberkirchen-Grügelborn auf seiner Facebook-Seite einen Knaller, der bei den Hasbornern die Stimmung getrübt haben dürfte: Top-Torjäger Lukas Biehl verlässt den SVH am Saisonende und bildet mit dem Eppelborner Saarlandliga-Kicker Pascal Schmidt zur neuen Spielrunde das Trainerduo des Bezirksligisten. Ein herber Rückschlag für die sportlichen Pläne der Hasborner, denn der 26-Jährige hat mit 17 Treffern maßgeblichen Anteil daran, dass der Verein im Meisterschaftsrennen mitmischt.


Die 160 Zuschauer beim Kreisderby bekamen zunächst lange nichts von Hasborns Stärke mit. Besonders in Hälfte eins taten sich die Gastgeber schwer. „Wir hatten drei ganz dicke Möglichkeiten vor der Halbzeit, die wir nicht genutzt haben“, haderte Freisens Trainer Christian Schübelin.

 Ins Tor traf aber nur David Quinten auf der Gegenseite. Der Hasborner hielt nach einem Freisener Abwehrschnitzer aus 25 Metern drauf – und die Kugel flatterte zum 1:0  ins Tor (25. Minute). Nach der Pause taute dann Biehl auf: Volley knallte er eine Flanke von Fundu Kamu zum 2:0 (58.) ins Netz und erhöhte später auf 3:0 (84.). „Das ist halt Qualität“, meinte Schübelin. Sein Gegenüber Pascal Bach meinte: „Das war ein seriöser Auftritt, wir hätten aber noch zwei, drei Tore mehr machen können.“