| 20:22 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Hasborn punktet bei Titelanwärter Quierschied

Hasborn. Fußball-Saarlandligist SV Hasborn hat vom Auswärtsspiel beim Tabellen-Vierten Spvgg. Quierschied einen Punkt mitgebracht. Vor 300 Zuschauern trennten sich die beiden Kontrahenten am Sonntag 0:0. „Ein Zähler bei einem heimstarken Gegner ist natürlich wichtig für die Moral“, sagte SV-Trainer Michael Warschburger. Quierschied hatte vor der Partie auf Platz eins der Heim-Tabelle gelegen, musste diese Spitzenposition durch das Remis aber an den SV Auersmacher (4:1 zu Hause gegen den FC Homburg II) abgeben. Von Philipp Semmler

Fußball-Saarlandligist SV Hasborn hat vom Auswärtsspiel beim Tabellen-Vierten Spvgg. Quierschied einen Punkt mitgebracht. Vor 300 Zuschauern trennten sich die beiden Kontrahenten am Sonntag 0:0. „Ein Zähler bei einem heimstarken Gegner ist natürlich wichtig für die Moral“, sagte SV-Trainer Michael Warschburger. Quierschied hatte vor der Partie auf Platz eins der Heim-Tabelle gelegen, musste diese Spitzenposition durch das Remis aber an den SV Auersmacher (4:1 zu Hause gegen den FC Homburg II) abgeben.


Für Hasborn wäre sogar noch mehr als ein Zähler drin gewesen. „Neutral betrachtet geht das Unentschieden in Ordnung. Mit der Trainerbrille habe ich mich aber ein wenig geärgert, dass wir nicht gewonnen haben. Denn Chancen dazu waren da“, meinte Warschburger.

In der ersten Hälfte hatte Hasborn Pech, dass Quierschieds Torhüter Benedikt Schmitt einen Schuss von Johannes Gemmel noch an die Latte lenkte. Zudem steuerte Steffen Hoffmann noch einmal alleine auf das Tor zu, er scheiterte jedoch ebenfalls an Schmitt. Aber auch die Gastgeber hatten vor der Pause Möglichkeiten: Unter anderem traf Jens Lorang in der dritten Minute mit einem Kopfball-Aufsetzer nur den Pfosten.



In der zweiten Hälfte ging es mit Chancen auf beiden Seiten weiter. „Die Zuschauer sind voll auf ihre Kosten gekommen“, fand Warschburger. Doch Tore fielen keine – auch weil Hasborn zwei weitere Möglichkeiten zum Siegtreffer vergab. Hoffmann schoss aus aussichtsreicher Position drüber, Jan Klein brachte frei vor dem Kasten den Ball nicht im Tor unter. Auf der Gegenseite rettete aber Hasborns Schlussmann Christian Reiter in der Schlussphase ebenfalls zwei Mal. Die Warschburger-Elf fiel trotz des Remis von Platz 13 in der Tabelle auf Rang 14 zurück.

Für Hasborn geht es nun am Samstag mit einer weiteren Partie gegen ein Spitzenteam weiter. Um 14.30 Uhr ist der Tabellen-Dritte SV Auersmacher im Waldstadion zu Gast.

Hasborns Torhüter Mantas Müller wird am Saisonende zum Verbandsligisten SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden zurückkehren. Dies gab die SG bekannt.