| 20:25 Uhr

Fußball
Hasborn gewinnt sein „Finale dahemm“

 Zeichen für eine Trendwende? Saarlandliga-Absteiger SV Hasborn feierte nach einer schwierigen vergangenen Saison den Sieg beim Tholeyer Gemeindepokal. Gegen den neuen Liga- und alten Erzrivalen VfB Theley gab es ein 3:0.
Zeichen für eine Trendwende? Saarlandliga-Absteiger SV Hasborn feierte nach einer schwierigen vergangenen Saison den Sieg beim Tholeyer Gemeindepokal. Gegen den neuen Liga- und alten Erzrivalen VfB Theley gab es ein 3:0. FOTO: Semmler
Hasborn. Der SV Hasborn ist der neue Gemeindepokalsieger von Tholey. Der Saarlandliga-Absteiger besiegte im Finale Theley klar mit 3:0. Von Philipp Semmler

Kleines Trostpflaster für den SV Hasborn: Nach dem bitteren Abstieg aus der Saarlandliga vor wenigen Wochen konnte der SV immerhin in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit einen prestigeträchtigen Titel einheimsen: Die Rot-Weißen gewannen am Sonntag vor 150 Zuschauern im Waldstadion das Gemeindepokal-Finale gegen den VfB Theley klar mit 3:0.


„Wir haben unsere Spiele souverän gemeistert. Deshalb war der Gemeindepokal für uns eine rundum gelungene Sache“, freute sich Hasborns neuer Trainer Pascal Bach. Der SV blieb im gesamten Turnierverlauf ohne Gegentreffer und erzielte elf Treffer in drei Spielen.

Im Gegensatz zu seinen Vorgängern in den letzten Jahren, die auf eine Teilnahme an dem Wettbewerb verzichteten, nahm der neue Hasborner Übungsleiter mit seinem Team nicht nur teil, sondern schickte auch seine beste Elf ins Rennen.„Es ist immer wichtig, Titel zu gewinnen. Deshalb habe ich den Gemeindepokal auch nicht als Pflichtaufgabe gesehen, sondern als Chance, als Mannschaft zusammenzuwachsen und gemeinsam Erfolg zu haben.“



Diesen Erfolg hatte der SV auch im Finale. Der künftige Ligakonkurrent aus der Verbandsliga Nord-Ost, der VfB Theley, konnte die Partie weitestgehend ausgeglichen gestalteten, doch es gab zwei Unterschiede: Hasborn agierte vor dem Tor zielstrebiger und machte weniger individuelle Fehler als der Gegner. Das sah auch Theleys neuer Spielertrainer Sebastian Piotrowski so: „Uns hat vorne ein wenig die Durchschlagskraft gefehlt“, meinte er. „Hasborn wird wohl einer der Favoriten in der Verbandsliga sein. Spielerisch haben wir uns gegen sie gut verkauft, nur leider ergebnistechnisch nicht.“ Dann ergänzte Piotrowski augenzwinkernd: „Vielleicht ist dieses Ergebnis gar nicht so schlecht mit Blick auf das Ligaspiel gegen Hasborn. Für uns ist das zusätzliche Motivation.“ Das Schaumberg-Derby in der Verbandsliga Nord-Ost steigt übrigens am 20. Oktober in Theley.

Aber zurück zum Gemeindepokal-Finale: In diesem ging der SV kurz vor der Pause in Führung. Neuzugang Steffen Lenhardt setzte sich mit viel Tempo auf der rechten Seite durch. Seine präzise Hereingabe landete bei Lukas Biehl, der zum 1:0 einschob.

Mit einem Doppelschlag zehn und sieben Minuten vor Schluss machte Hasborn den Sack zu. Nachdem mehrere Theleyer Abwehrspieler an der Strafraumkante sich nicht einig waren, wer den Ball klären sollte, spritze Steffen Hoffmann dazwischen und lupfte den Ball über VfB-Torwart Luca Fuchs zum 2:0 ins Tor. Für den Treffer zum 3:0 sorgte wieder Biehl. Der Stürmer tauchte nach Zuspiel von Hoffmann frei vor der Hütte auf und vollstreckte zum Endstand.

Bereits am heutigen Dienstag steht für Hasborn ein weiteres Testspiel auf dem Programm: Um 19 Uhr empfängt der SV Regionalliga-Absteiger Röchling Völklingen im Waldstadion.