| 20:59 Uhr

Fußball
Ehrung für einen engagierten Fußballer

Dietmar Hülsberg vom SV Hasborn (Mitte) ist aufgrund seiner ehrenamtlichen Verdienste im Fußballsport in den DFB-Club 100 berufen worden.
Dietmar Hülsberg vom SV Hasborn (Mitte) ist aufgrund seiner ehrenamtlichen Verdienste im Fußballsport in den DFB-Club 100 berufen worden. FOTO: Erich Brücker
Hasborn. Der Deutsche Fußballbund dankt Dietmar Hülsberg vom SV Hasborn für 60 Jahre Arbeit im Sport. Von Erich Brücker

Dietmar Hülsberg vom SV Hasborn, Jahrgang 1940, engagiert sich seit mehr als 60 Jahren für den Fußballsport in seinem Heimatverein SV Rot Weiß Hasborn und darüber hinaus beim Saarländischen Fußballverband (SFV). Für dieses ehrenamtliche Engagement wurde Hülsberg auf Vorschlag des Kreisvorstandes Nordsaar vom Deutschen Fußballbund (DFB) mit der Aufnahme in den DFB-Club 100 gewürdigt.


Nordsaar-Kreisvorsitzender Hartmut Seibert ließ dem 78-Jährigen kürzlich anlässlich eines Heimspiels seines Heimatvereins die DFB-Ehrung zukommen. „Dietmar hat sich in all den Jahren in überdurchschnittlich hohem Maße um das Wohl des Fußballsports verdient gemacht“, betonte Seibert vor zahlreichen Zuschauern und überreichte Hülsberg eine Deutsche-Fußballbund-Uhr sowie eine Ehrenurkunde.

Hülsberg fungierte zunächst als Schiedsrichter für den Sportclub in Bosen, wo er auch aufwuchs. Nach Heirat und Umzug schiedste er für den SV Hasborn. Hier war er auch als stellvertretender Vorsitzender und Geschäftsführer, ehrenamtlich tätig, bis er 1996 vom SFV in die Spruchkammer Aktive berufen wurde. Trotz dieser nicht immer einfachen Funktion war und ist Hülsberg auch nach seinem altersbedingten Ausscheiden im vergangenen Jahr bei den Vereinen und auf den Sportplätzen in der Region ein gerngesehener Gast und bei Bedarf stets ein kompetenter Gesprächspartner.



Für Dietmar Hülsberg steht allerdings der Höhepunkt seiner Ehrung noch aus. Vom DFB wird er im Herbst zu einem Länderspiel der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, möglicherweise dann alter und neuer Weltmeister, nach München eingeladen.

Mit der im Jahre 1996 eingeführten Kampagne DFB-Club 100 will der Fußballbund den Stellenwert ehrenamtlicher Arbeit in den Vereinen und Verbänden aufwerten. Und nicht nur der Ehrenamtler wird mit den DFB-Insignien ausgezeichnet, auch der Heimatverein profitiert vom Engagement des Preisträgers. So überreichte der Kreisvorsitzende an dem Vorsitzenden des SV Hasborn, Andreas Guthörl, als Dankeschön zwei Jugendtore sowie ein Netz mit fünf Fußbällen für die Trainings- und Jugendarbeit des Vereins.