| 20:19 Uhr

Sehr hohen Zuchtstand bestätigt bekommen

Namborn

Namborn. Auf der Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Namborn berichteten Vorsitzender Gerold Hoffmann und Zuchtwart Lothar Stahn über ein erfolgreiches Jahr 2009 und blickten zuversichtlich in die Zukunft: Die Beurteilung des bunten Federviehs auf den Landesausstellungen in Rohrbach und Rheinland/Pfalz in Pirmasens, der Hauptsonderschau der "Dresdner" in Dietzenbach und der Euro-Expo-Aves in Luxemburg zeigte einen sehr hohen Zuchtstand und eine Steigerung gegenüber 2008. Höhepunkt des Vereinsgeschehen war die 23. kreisoffene Hahnenschau mit insgesamt 150 gemeldeten Tieren. Die Schau wurde in Fachkreisen sowohl von der Qualität der ausgestellten Tiere als auch von Dekoration und Präsentation sehr gelobt. Vereinsmeister wurde erneut Frank Haas mit seinen Seidenhühnern und 478 Punkten. Platz zwei (477 Punkte) ging an die Neuzüchterin Edda Menning mit Laufenten, gefolgt wiederum von Frank Haas mit Zwerg Vorwerk. Die besten Hähne kamen aus Urexweiler und Gehweiler. Weiter wurde unter anderem die Teilnahme an dem Hähnewettkrähen beim Kleintierzuchtverein Gehweiler, das Vereinsfest mit Tierbesprechung, ein Grillfest in Tholey und die Fahrt zur Nationalen nach Dortmund erwähnt. Fester Bestandteil sind die Züchterstammtische. Impftermine waren es insgesamt vier. Erneut stiftete der Verein zwei Gänse für die Martinsfeier. Dem Verein gehören insgesamt 32 Mitglieder an, davon sind zehn Züchter, die 15 verschiedene Geflügelrassen betreuen. Lückenlos war auch der Bericht des Rechners Franz Josef Schwan. Seit 17 Jahren im Amt wurde ihm auch diesmal eine saubere und exakte Buchführung bestätigt. Seine Lokalausstellung veranstaltet der Geflügelzuchtverein Namborn am 6./7. November. se




Auf einen Blick Vorstand: Vorsitzender ist Gerold Hoffmann, Stellvertreter und Zuchtwart ist Lothar Stahn, Schriftführerin: Edda Menning, Kassenwart: Franz Josef Schwan, Beisitzer: Frank Haas und Hermann Werle. se