| 21:10 Uhr

Open-Air
Zusammen: Die Fantastischen Vier und Fußball

Die Fantastischen Vier geben am 23. Juni ein Open-Air-Konzert in St. Wendel. Ab 21.45 Uhr treten sie auf.
Die Fantastischen Vier geben am 23. Juni ein Open-Air-Konzert in St. Wendel. Ab 21.45 Uhr treten sie auf. FOTO: Carsten Klick
St. Wendel. Konzertagentur kommt einem Wunsch vieler Fans nach: Vor dem Konzert der Hip-Hopper wird das WM-Spiel der deutschen Elf gezeigt. Von Evelyn Schneider

„Die Fantastischen Vier kommen zum Open-Air nach St. Wendel“: Diese Nachricht konnten Vertreter der Kreisstadt und des Veranstalters 4plus1-Konzerte im vergangenen Herbst verkünden. Fans der Band dürfte das in Freudentaumel gestürzt haben. Als dann nicht nur der Termin für die Freiluftsause am kommenden Samstag, 23. Juni, näher rückte, sondern auch die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, hat der ein oder andere Musikfreund wohl genauer in den Kalender geschaut und bemerkt: Das Konzert soll zeitgleich zum Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden steigen.


„Wir haben extrem viele Zuschriften erhalten mit der Frage, wie denn der Auftritt der Fantastischen Vier ausgerechnet parallel zum Spiel der deutschen Elf stattfinden könnte“, berichtet Thilo Ziegler, Geschäftsführer von 4plus1-Konzerte. Dieses starke Echo der Fans nahm sich die Konzertagentur zu Herzen. Und so wurde umdisponiert. Der Auftritt von Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo verschiebt sich um 45 Minuten nach hinten, ist nun ab 21.45 Uhr terminiert. Davor wird ab 20 Uhr das WM-Spiel gezeigt. Es gibt also keine Qual der Wahl – Fußball oder Fanta 4. Sondern ein Zusammenspiel von beidem.

„Zusammen“ – das ist ohnehin gerade ein großes Thema. Heißt doch so ein Titel der Fanta 4 auf ihrem neuen Album „Captain Fantastic“, den sie zusammen mit Clueso aufgenommen haben. Dieser Song hat das Potenzial, eine  Fußball-Hymne zu werden, zumindest hat ihn der Fernsehsender Das Erste zum WM-Titel während  seinen Übertragungen auserkoren. „Das Spiel gegen Schweden ist die erste Partie der deutschen Elf, die in der ARD läuft“, verrät Ziegler. Und so passt doch irgendwie alles zusammen, oder?



Fast. Denn der ein oder andere Fanta-Fan, der dem Wettkampf um das runde Leder nicht so zugetan ist, ist unzufrieden über den nach hinten verlegten Auftritt der deutschen Hip Hopper. Einige wenige solcher Stimmen erreichten die Redaktion in St. Wendel. Thilo Ziegler spricht von acht Rückmeldungen. Eine Sorge der Zuschauer betreffe wohl die jüngsten Fans. Für diesen Fall hat die Agentur sich etwas überlegt: „Leute, die Kinderkarten gekauft haben, können diese zurückgeben“, erklärt Ziegler.

Gleichzeitig betont der Konzertveranstalter, dass sich gar nicht so viel im Ablauf geändert habe, wie vielleicht der ein oder andere vermuten mag. Das Konzert werde vor Mitternacht zu Ende sein, der Auftritt der Fantastischen Vier dauere wie angedacht zwei Stunden. Nur sei quasi eine Vorband dazugekommen und die heiße schlichtweg Fußball.

Die Band selbst jedenfalls hat auch sofort auf das WM-Spiel reagiert. „Sie hat eigens ihre Bühne umgestaltet, sodass die Zuschauer auf drei Video-Walls das Spiel und später auch das Konzert sehen können“, berichtet Ziegler. Der Konzertveranstalter rechnet mit rund 15 000 Gästen. Einige wenige Resttickets gebe es noch an den Vorverkaufsstellen. „Frühzeitig anreisen“ – so lautet Zieglers dringender Rat an alle Fußball- und Fanta-4-Fans. Der Einlass wurde auf 17.30 Uhr vorverlegt.

Die Stadt St. Wendel hat verschiedene Parkplätze für die Konzertbesucher ausgewiesen, es gibt ein Parkleitsystem.
< weiterer Bericht folgt