Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:15 Uhr

Weitsprung: St. Wendeler Gillen siegt in Dillingen

Dillingen/St Wendel. red

Jonas Gillen vom TV St. Wendel hat beim neunten nationalen Leichtathletik-Sportfest in Dillingen den Weitsprung der Männer gewonnen. Gillen setzte sich in Abwesenheit der deutschen Top-Athleten mit 6,57 Metern vor dem Rehlinger Jonas Lotz (6,41 Meter) durch. Der Weitsprung war jahrelang das Aushängeschild der Veranstaltung, weswegen es auch den Namen Sprungmeeting trug. Dieses Jahr wurde dagegen auf die beiden Einladungswettbewerbe für die besten deutschen Athleten verzichtet. Zu schwer war es für Frauen-Bundestrainer Uli Knapp, starke Teilnehmerfelder zusammenzustellen. Für das beste Resultat des Sportfests sorgte der 20-Jährige Lukas Hein (LAZ Saar 05), der in starken 10,78 Sekunden über 100 Meter nicht zu schlagen war.