| 20:30 Uhr

Medizin verstehen
Marienhausklinik-Ärzte referieren in Freisen und Tholey

Freisen/Tholey. In der Reihe „Medizin verstehen“ gibt es zwei Vorträge. Themen sind Herzkatheter-Untersuchungen, Durchblutungsstörungen und die Schaufensterkrankheit.

Anlässlich der Info-Reihe „Medizin verstehen“ der Marienhausklinik Ottweiler gibt es am Dienstag, 10. April, zwei Vorträge. In Freisen referiert Patrick Müller-Best im Sitzungssaal des Rathauses zum Thema Herzkatheter-Untersuchung. Müller-Best ist Chefarzt der Klinik für Innere Medizin der Marienhausklinik Ottweiler. Sein Vortrag beginnt um 18 Uhr.


Müller-Best erklärt in seinem Vortrag, welche Herzkatheter-Untersuchungen es gibt, wann man sie einsetzt, wie sie durchgeführt werden, welche Vorteile diese Form der Diagnostik hat, aber auch welche Risiken sie birgt. Im Anschluss an den Vortrag beantwortet er Fragen.

Ebenfalls ab 18 Uhr referiert Christoph Kuntz, Oberarzt der Klinik Chirurgie/Gefäßchirurgie der Marienhausklinik Ottweiler. Der Gefäßspezialist spricht im Vortragsraum des Schaumbergbades in Tholey über Durchblutungsstörungen der Beine und die Schaufensterkrankheit.



Bei einer Schaufensterkrankheit handelt es sich um eine ernste Störung der Durchblutung. Diese tritt in den Arterien des Beckens und der Beine auf. Dabei sind die Schlagadern der Beine durch Ablagerungen so verengt, dass die Beine nicht mehr ausreichend durchblutet werden. Dies führt zu Schmerzen. Über 4,5 Millionen Deutsche sind betroffen, die meisten, ohne es zu wissen. Gewisse Risikofaktoren führen zu Veränderungen der Schlagadern, nicht nur in den Beinen, sondern auch in anderen Gefäßregionen.

Christoph Kuntz will in seinem Vortrag darstellen, welche Untersuchungen hierfür angezeigt sind und was man vorsorglich gegen solche Erkrankungen tun kann. Auch er beantwortet nach dem Vortrag Fragen.

Beide Vorträge sind kostenlos. Anmeldungen sind nicht erforderlich.