Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Verbraucherzentrale empfiehlt Zähler-Check bei hohen Stromkosten

St Wendel. red

Manche Stromrechnung hat über den Winter deutlich zugelegt. Angelika Baumgardt, Energieberaterin der Verbraucherzentrale, erklärt, wie die Rechnung wieder abspeckt wird. Unterstützung dabei bietet der Zähler-Check der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Für den Anfang empfiehlt Angelika Baumgardt folgende Checkliste: Wie hoch ist der Stromverbrauch? Liegt er über dem Durchschnitt ähnlicher Haushalte? Hat er sich in den vergangenen Jahren verändert? Welche Haushaltsgeräte sind im Einsatz? Wie alt sind sie? Wo stehen sie? Wie und wie häufig werden sie genutzt? Wie wird die Wohnung beleuchtet? Gibt es noch viele alte Glühbirnen? Wie viele Geräte sind im Dauerbetrieb?

"Wer diese Liste durchgeht, ist schon einen großen Schritt weiter hin zu einer schlanken Stromrechnung", verspricht Baumgardt. Der Zähler-Check ist ab sofort kostenfrei in allen teilnehmenden Beratungseinrichtungen der Energieberatung der Verbraucherzentrale erhältlich (solange der Vorrat reicht). In St. Wendel finden die Beratungen in der Welvertstraße 2statt. Terminvereinbarung beim Umweltamt, Tel. (0 68 51) 8 09 19 22. Im Tholeyer Rathaus, Tel. (0 68 53) 50 80.