Eilmeldung

Unfallflucht : Fahrradfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

| 19:16 Uhr

Tischfußball: St. Wendeler kämpfen um WM-Titel

St Wendel. Bei den Titelkämpfen in Hamburg sind zehn Saarländer am Start, darunter Heinrich Nagel und Frank Murer. David Benedyczuk

Die Tischfußball-Weltmeisterschaft in Hamburg ist ein Großereignis: Mehr als 800 Starter und 40 Nationalmannschaften gehen von diesem Mittwoch bis Ostersonntag an die 120 Tische. Mit dabei sind zehn Spieler aus saarländischen Vereinen.

"Die WM ist einfach das Maß aller Dinge und der Höhepunkt in der Karriere eines jeden Tischfußballers", sagt Heinrich Nagel, der Manager der Senioren-Nationalmannschaft ist. Der Spieler des TFC St. Wendel wird bei der WM mit Hans-Jürgen Wiesen vom RC Berschweiler in den Doppel-Varianten Speedball und Classic der Senioren an den Start gehen. Wiesen spielt zudem im regulären Senioren-Doppel an der Seite von Clubkollege Frank Murer.

Gleich vier Starter schickt der OTC Ottweiler ins Rennen. Neuzugang Kevin Schulz, der als deutscher Junioren-Mannschaftsmeister vom TFC Frankenholz kam, nimmt mit dem für den TFC Roden spielenden Limbacher Maurice Klass im Junioren-Doppel teil. René Kurtz aus Hoenheim, Ottweilers Neuzugang im Senioren-Bereich, mischt für sein Heimatland Frankreich in fünf Disziplinen mit. Außerdem starten die Brüder Claus und Josef Cornelius im Senioren-Doppel.

Josef Cornelius führt auch die Senioren-Nationalmannschaft als Kapitän an - und möchte den 2015 bei der WM in Nantes errungenen Titel verteidigen. Mit Frank Georg von Gut Stubb Neunkirchen im Senioren-Doppel und Speedball sowie Frank Reinermann von den Kickers Neunkirchen im Classic starten zwei weitere Saarländer bei der WM in Hamburg.

Das könnte Sie auch interessieren