| 19:13 Uhr

Tafel in St. Wendel kann nicht mehr alle Hungernden versorgen

St Wendel. Engpass bei der Tafel in St. Wendel : Dort können Mitarbeiter längst nicht mehr alle Menschen versorgen, die auf Lebensmittelspenden angewiesen sind. Das hat Leiterin Christina Müller bestätigt. Demnach versorge die Einrichtung des Neunkircher Caritasverbandes Schaumberg-Blies aktuell bis zu 1400 Menschen in 400 Haushalten aus dem Landkreis St. Wendel . Gleichzeitig stünden an die 1000 Berechtigte auf Wartelisten, die nicht versorgt werden könnten. Die Lage habe sich Matthias Zimmermann

durch erheblichen Flüchtlingszuzug im Vorjahr zugespitzt, berichtet Müller. Gleichzeitig registriere sie eine Zunahme bei Rentnern, die sich an die Tafel wenden, weil ihr Geld nicht für den täglichen Bedarf ausreiche. Das Spendenvolumen sei im gleichen Zeitraum konstant geblieben. Um möglichst viele Empfänger zu versorgen, fielen die verteilten Rationen von Mal zu Mal schon mal geringer aus.



Das könnte Sie auch interessieren