| 20:46 Uhr

Straßenzauberer treffen sich beim „schönsten Festival in Europa“

Magier Ted McKoy. Foto: B&K
Magier Ted McKoy. Foto: B&K FOTO: B&K
St Wendel. "Es ist das schönste Festival in Europa", sagt Ted McKoy und meint damit den St. Wendeler Wettbewerb der Straßenzauberer. Der gebürtige Schotte ist von Anfang an dabei, kennt die dreitägige Veranstaltung so gut wie kaum ein anderer. "Zauberei ist mein Leben", sagt der 69-Jährige und freut sich bereits auf seinen erneuten Trip in die Kreisstadt. Vom 5. bis 7. August geht das 16. Zauberfestival über die Bühne. Stammgast Ted McKoy freut sich, dass mit Naoko aus Japan mal wieder eine Frau dabei ist und die "Männerdomäne der Straßenzauberer" etwas aufmischt. Evelyn Schneider

Insgesamt 16 Magier stellen sich der Jury. Das dreitägige Fest beginnt am Freitag, 14 Uhr, mit der Vorstellung der Akteure auf dem Schlossplatz. Anschließend wird bis 23 Uhr auf drei Aktionsflächen in der Altstadt gezaubert. Am Samstag geht der Wettbewerb von 10 bis 18 Uhr weiter. Dessen Sieger wird während der Open-Air-Zaubergala ab 20 Uhr auf dem Schlossplatz bekannt gegeben. Shows der Magier gibt es auch am Sonntag beim Familientag von 12 bis 19 Uhr. Übrigens lassen die Zauberer nach jedem Auftritt einen Hut rundgehen. Das hat Tradition und einen guten Grund. Denn der Veranstalter, die Kreisstadt St. Wendel , zahlt den Teilnehmern lediglich eine Aufwandsentschädigung und kein Honorar.