| 20:48 Uhr

Spendenaktion
Spenden-Aktion zur Rettung der Rehkitze

Helmut Brandt (Volksbank) übergibt einen Scheck mit 4200 Euro an Birgit Rein von der Initiative zur Rehkitzrettung.
Helmut Brandt (Volksbank) übergibt einen Scheck mit 4200 Euro an Birgit Rein von der Initiative zur Rehkitzrettung. FOTO: Jessica Pfaff
Leitersweiler. 265 Spender haben die Aktion „Stoppt den Mähtod – Rettet die Rehkitze“ in Leitersweiler und Grügelborn mit insgesamt 3345 Euro unterstützt. Die Volksbank eG St. Wendeler Land co-finanzierte das Projekt zusätzlich mit 855 Euro. Von red

Denn für jeden Betrag ab fünf Euro spendete das Kreditinstitut weitere fünf Euro an die
Initiative zur Rehkitzrettung des Vereins zur Förderung der dörflichen Gemeinschaft in Leitersweiler. Somit konnte kürzlich in einer Feierstunde Helmut Brandt, Leiter des Projekts, den Spendenscheck in Höhe von 4200 Euro an den Verein überreichen.


Ziel der Aktion waren 3000 Euro, um eine Drohne mit Wärmebildkamera zu kaufen. Das Projekt fand jedoch laut Pressemitteilung so großen Zuspruch, dass nach 90 Tagen Laufzeit rund 40 Prozent mehr Spenden gesammelt wurden als geplant. Diese Mehreinnahmen können nun als Anzahlung für eine weitere Drohne verwendet werden.

Rund 30 Helfer beteiligten sich in diesem Jahr an den Suchaktionen der Initiative zur Rehkitzrettung. Acht Landwirte, die in den Gemarkungen Leitersweiler und Grügelborn Land bewirtschaften, haben die Unterstützung der vielen Helfer in Anspruch genommen und ihre „Mahd“ angekündigt. Dadurch konnten die Helfer merh als 35 Rehkitze rechtzeitig in Sicherheit bringen und damit vor Verstümmelung oder Tod bewahren.



Weitere Informationen, Checklisten und einen Erklärfilm auf der Crowdfunding-Plattform unter unserevolksbank.viele-schaffen-mehr.de. Für Fragen stehen auch die Projektleiter Helmut Brandt und Mike Recktenwald unter viele-schaffen-mehr@unserevolksbank.de zur Verfügung.