Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:55 Uhr

Stefan-Morsch-Stiftung lädt zum Tag der offenen Tür

St Wendel. Beim Ruhr-Derby "Fußball gegen Leukämie " am Samstag in St. Wendel sind die Traditionsmannschaften Schalke 04 und Borussia Dortmund angetreten, um die Stefan-Morsch-Stiftung zu unterstützen (wir berichteten). Wie ein Sprecher der Stiftung mitteilt, ließen sich während der Veranstaltung - zu der 1500 Zuschauer gekommen waren - viele junge Menschen als Stammzellspender registrieren oder spendeten Geld zugunsten der Spenderdatei. red

Auch Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer , die mit Sängerin Nicole den Anstoß zum Derby ausführte, überreichte einen Scheck über 300 Euro an Emil Morsch, den Vorstandsvorsitzenden der Stiftung. Eine Spende mit besonderer Summe gab es vom Fanclub BVB-Freunde Saar: In Anlehnung an das Gründungsjahr des Dortmunder Vereins gab es 119,09 Euro für die Stiftung.

Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland etwa 11 000 Menschen an bösartigen Blutkrankheiten wie Leukämie . Für viele ist die Übertragung gesunder Blutstammzellen die einzige Hoffnung auf Leben. Das ist aber nur möglich, wenn sich ein genetisch passender Stammzell- oder Knochenmarkspender zur Verfügung stellt. Die Stefan-Morsch-Stiftung ist die älteste Stammzellspenderdatei Deutschlands. Die gemeinnützige Stiftung setzt Spendengeld vorwiegend bei der Registrierung neuer Stammzellspender ein. Für die Neuaufnahme eines Spenders entstehen Kosten von rund 40 Euro.

Seit 30 Jahren engagiert sich die Stiftung im internationalen Netzwerk gegen Leukämie . Das wird am Samstag, 27. August, dort gefeiert, wo die Datei verwurzelt ist: in Birkenfeld. Von 14 bis 18 Uhr kann sich jeder beim Tag der offenen Tür der Stiftung, Dambacher Weg 5, darüber informieren, was im Labor mit den Blutproben passiert, wie das Suchzentrum für Leukämiekranke passende Lebensretter findet und wie man Stammzellen spenden kann. Ab 20 Uhr lädt die Datei ins Festzelt am Birkenfelder Prämienmarkt zur Show des Travestie-Duos "Ham & Egg" und dem Konzert der saarländischen Partyband Teamwork.

stefan-morsch-stiftung.de