| 20:32 Uhr

Rettungsschwimmen
St. Wendel zieht vier Titel an Land

Starkes Feld: Bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungssport gingen im St. Wendeler Wendelinusbad insgesamt 61 DLRG-Mitglieder an den Start.
Starkes Feld: Bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungssport gingen im St. Wendeler Wendelinusbad insgesamt 61 DLRG-Mitglieder an den Start. FOTO: Silke Reiter/DLRG
St. Wendel. Die DLRG ermittelte im Wendelinusbad ihre Bezirksmeister.

Im Wendelinus-Hallenbad in St. Wendel wurden dieser Tage die besten Rettungsschwimmer der Region gekürt. Der Bezirk St. Wendel der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft veranstaltet die Bezirksmeisterschaften im Rettungssport traditionell jedes Jahr am Palmsonntag.


Hierbei messen sich die besten Mitglieder der sieben Ortsgruppen im Landkreis St. Wendel in verschiedenen Altersklassen und Disziplinen. Die jeweiligen Sieger qualifizieren sich auch für die Landesmeisterschaften. Unter anderem standen bei dem Wettkampf die Disziplinen Hindernisschwimmen, Flossenschwimmen, kombiniertes Schwimmen (mit Wechsel des Schwimm-Stils) und Retten einer Puppe auf dem Programm.

Dieses Jahr waren insgesamt 61 Teilnehmer am Start. Sie kamen aus sechs der sieben Ortsgruppen des Bezirks St. Wendel. Außerdem waren noch Teilnehmer aus dem Bezirk Saarbrücken dabei, die allerdings mit ihren Ergebnissen nicht in die Bilanz eingerechnet wurden. Rund 250 Besucher verfolgten die Wettkämpfe. Erfolgreichster Verein war mit vier Titeln die Ortsgruppe St. Wendel, direkt gefolgt von der Ortsgruppe Schaumberger Land mit drei Medaillen. > Sport kompakt