| 12:11 Uhr

Blaulicht
Riskantes Überholen hat Nachspiel

Symbolbild: Carsten Rehder/dpa
Symbolbild: Carsten Rehder/dpa FOTO: dpa / Carsten Rehder
St. Wendel. Ein 20-Jähriger hat durch sein Überholmanöver andere Autofahrer in Gefahr gebracht. Von Sarah Konrad

Ein 20-Jähriger hat durch sein Überholmanöver andere Autofahrer in Gefahr gebracht. Die Polizei St. Wendel hat daher ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Gleichzeitig sucht sie noch Zeugen und mögliche Geschädigte des Vorfalls. Der ereignete sich laut Polizeiangaben bereits am Dienstag um 18.30 Uhr auf der B 269 zwischen Winterbach und St. Wendel.


Der 20-Jährige sei in Höhe des Harschberger Hofes mit seinem schwarzen Opel Senator links an mehreren Autos vorbeigerast – obwohl es in dem Bereich verboten ist, zu überholen. Der Mann habe dabei offensichtlich auch die Gefährdung des entgegenkommenden Verkehrs in Kauf genommen, heißt es vonseiten der Polizei. Ein Unfall konnte nach den vorliegenden Erkenntnissen nur vermieden werden, weil andere Autofahrer so schnell reagierten. Sowohl ein Ford-Fahrer, der überholt worden war, wie auch ein entgegenkommender Fahrer bremsten stark ab, um dem 20-Jährigen das Wiedereinscheren zu ermöglichen.

Hinweise an die Polizei St. Wendel, Tel. (0 68 51) 89 80.