| 20:48 Uhr

Bibel
Steuergruppe will die Bibel mit allen Sinnen erfahrbar machen

St. Wendel. Die Steuergruppe Ökumene St. Wendel erprobt in einem neuen Format besondere Zugänge zur Bibel. Wie es in einer entsprechenden Mitteilung heißt, habe die Bibel für viele Menschen nichts (mehr) mit dem Alltagsleben zu tun. Von red

Dabei sei vieles darin bis heute aktuell. Das zeige in St. Wendel die neue Veranstaltungsreihe Bibel im Leben (BiL) der Steuergruppe Ökumene St. Wendel, die auf ansprechende Weise neue Zugänge zum Buch der Bücher eröffnen möchte.


Die Steuergruppe möchte dabei helfen, die Bibel „mit allen Sinnen zu erfahren“, wie es in der Mitteilung weiter heißt. An drei Abenden, jeweils von 19.30 bis 21 Uhr, sollen die Teilnehmenden auf vielfältige und auch überraschende Weise sich ausprobieren und mit anderen ins Gespräch kommen können.

Das neue Format starte unter dem Motto „Beziehungs-Weise“ mit Impulsen aus dem Hohelied der Liebe. Eröffnet werde das Unterfangen am Dienstag, 28. August, um 19.30 Uhr im „KOMM-Zeit zur Begegnung“ der Freien Kirche St. Wendel (Carl-Cetto-Straße) zum Thema „Süßer als Wein“.



Am Mittwoch, 29. August, lädt die Pfarrei St. Anna demnach zum Thema „Ich suche den, der meine Seele liebt“ ins Pfarrzentrum St. Anna (Dechant-Gomm-Straße). Den abschließenden Abend gestaltet ein Team der evangelischen Kirchengemeinde im evangelischen Gemeindehaus (Beethovenstraße 1) unter dem Titel „Berauschet euch an der Liebe“.

Die Teilnahme ist laut Veranstalter kostenfrei, eine Anmeldung nicht notwendig. Die Abende könnten unabhängig voneinander besucht werden.